Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: HSV brennt auf Revanche gegen Werder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

17. Spieltag - Sonntagsspiele  

HSV will Dreifach-K.-o. gegen Werder wettmachen

20.12.2009, 13:33 Uhr | t-online.de, dpa

Der Hamburger SV empfängt Werder Bremen zum Nordderby.Beim letzten Spiel im Mai zerstörten die Bremer um Claudio Pizarro (re.) die Meisterschaftsträume des HSV - hier Joris Mathijsen. (Foto: imago) Die 91. Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen (ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) steht im Zeichen der 19 Derby-Tage im Frühjahr. Damals machten die Bremer binnen knapp drei Wochen alle Titelchancen des hanseatischen Rivalen zunichte: Erst beförderten sie den HSV aus DFB-Pokal und UEFA-Cup, dann zerstörten sie seine letzten Meisterschaftsträume.

Dementsprechend erwartet Werder-Kapitän Torsten Frings in der Hamburger Arena extrem motivierte Hausherren: "Wir haben den Hamburgern im Frühjahr alles versaut, was man ihnen versauen kann. Die werden brennen, um diesmal ein anderes Ergebnis zu erzielen."

Samstagsspiele Leverkusen ist Herbstmeister
Freitagsspiel Schalke schlägt Mainz

Labbadia: "Sieg vor langer Pause wichtig"

Die Ausgangslage birgt zusätzliche Brisanz: Mit jeweils 28 Punkten zählen beide Teams zur ersten Verfolgergruppe des Spitzentrios, nur der Sieger kann sich in der Rückrunde aber von Platz vier aus sofort weiter nach oben orientieren. "Es ist wichtig, vor so einer langen Pause einen Sieg mitzunehmen", sagte HSV-Trainer Bruno Labbadia. "Ein Derby zu spielen ist immer schön, es zu gewinnen aber ist noch besser - und genau so wollen wir am Sonntag eine trotz aller widrigen Umstände gute Hinrunde beenden", betonte Labbadia.

Top-Stürmer von HSV und Werder wieder fit

Die beiden Nordrivalen können wieder auf ihre Top-Stürmer bauen. HSV-Trainer Labbadia plant seinen "ganz wichtigen Baustein" Mladen Petric erneut in der Startelf ein, sein Bremer Kollege Thomas Schaaf kann wieder auf HSV-"Schreck" Claudio Pizarro bauen. Der Peruaner, der in der Bundesliga schon elfmal gegen die Hamburger getroffen hat, ist zwar noch nicht zu 100 Prozent fit, sein Tor in Bilbao machte ihm aber Mut. "Es ist gut zu wissen für Sonntag, dass der Fuß auch 60 Minuten durchhält", sagte Pizarro.

FC Bayern Van Gaal: "Mit Ribéry noch besser"

1. FC Köln empfängt den 1. FC Nürnberg.Trifft Kölns Liebling Lukas Podolski nach knapp 1000 Minuten ohne Tor gegen Nürnberg endlich wieder? (Foto: imago)

Negativ-Rekord für Köln?

Der 1. FC Köln steht vor einem Negativ-Rekord. Gelingt der Mannschaft von Trainer Zvonimir Soldo gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg (ab 17.15 im t-online.de Live-Ticker) kein Treffer, unterbietet der Geißbock-Club eine Tiefstmarke. Nur sieben Tore nach 17 Begegnungen hatte noch nie ein deutscher Erstligist. Tasmania 1900 Berlin (1965/66) und Eintracht Frankfurt (1988/89) halten bislang mit jeweils acht Treffern die Spitzenposition dieser Minus-Rangliste.

1. FC Köln Poldi träumt von Barcelona

Nürnbergs Bilanz beim FC ist gut

Köln ist seit 371 Minuten ohne Tor, Zehn-Millionen-Euro-Rückkehrer Lukas Podolski sogar schon seit 973. Doch auch der FCN ist sportlich angeschlagen. Seit dem 3:2-Erfolg bei Meister VfL Wolfsburg am 13. Spieltag gab es für das Team von Chefcoach Michael Oenning drei Niederlagen und 0:9 Tore. Allerdings ist die Bilanz der Franken in Köln vielversprechend: Der letzte Erstliga-Heimsieg der Rheinländer gegen Nürnberg datiert vom 1. Mai 1993 (2:0). In den drei anschließenden Bundesliga-Duellen in Müngersdorf behielt stets der Gast die Oberhand (1:0, 2:1, 4:3).

BVB Riesen-Party zum 100. Geburtstag

Raphael Schäfer noch rot-gesperrt

Köln muss auf den gesperrten Portugiesen Maniche (fünfte Gelbe Karte) verzichten. So erwägt Soldo einen Wechsel vom 4-3-3- auf das 4-4-2- System. Beim FCN muss Oenning weiter auf den nicht spielberechtigten Stammtorhüter Raphael Schäfer (Rot-Sperre) verzichten. Für ihn wird erneut Alexander Stephan zwischen den Pfosten stehen.

Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
19% MWSt geschenkt! Ihr Lieblingsmöbel entdecken
und sparen bei xxxlshop.de
Shopping
300 Minuten und 100 SMS in alle dt. Netze und 1000 MB
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017