Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Roy Makaay flirtet mit Alemannia Aachen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alemannia Aachen  

Roy Maakay flirtet mit der Alemannia

27.12.2009, 12:16 Uhr | t-online.de, dpa

Roy Makaay am 19. Dezember 2009 im Trikot Feyenoord Rotterdams. (Foto: imago)Roy Makaay am 19. Dezember 2009 im Trikot Feyenoord Rotterdams. (Foto: imago) In weniger als drei Monaten wird Roy Makaay 35 Jahre alt. Bei Feyenoord Rotterdam gibt es für den früheren Torjäger des FC Bayern München keine Zukunft mehr. Nur zwei Mal traf der Vorzeigeprofi in der laufenden Saison, sieben der 18 Partien Feyenoords in der niederländischen Ehrendivision erlebte der 43-malige Nationalspieler nur als Zuschauer. Die Rettung aber liegt so nah, kurz hinter der Grenze - wenn es Makaay nicht ums Geld, sondern ums Spielen geht. Landsmann Erik Meijer würde ihn gerne in Aachen sehen. Meijer ist dort seit Jahren eine Legende und inzwischen Geschäftsführer.

"Er ist sicher ein Spieler, der weiß, wo auf dem Platz das Tor steht", äußerte sich Meijer in den Aachener Medien vor Weihnachten wohlwollend über seinen einstigen Gegenspieler. Die Zahlen sprechen für Makaay: Seit 1993 erzielte er in seiner Heimat, in Spanien und Deutschland 251 Ligatore in 513 Begegnungen.

Was halten Sie vom möglichen Makaay-Transfer? Klicken Sie hier und sagen Sie uns Ihre Meinung!

17. Spieltag, Freitagsspiele Aachen siegt in Duisburg

Meijer rät Makaay zur Mäßigkeit

Meijer weiß, dass Qualität ihren Preis hat, selbst angejährte. Aber auch er habe im Sommer 2003, als er vom Hamburger SV kommend in die Zweitklassigkeit abstieg, finanzielle Einbußen hingenommen. "Es kann nicht sein, dass ein einziger Spieler das Gehaltsgefüge einer Mannschaft sprengt. Er müsste sich schon einschränken, wenn er kommt", so der heute 40-Jährige. "Ich musste mich damals auch nach der Decke strecken." Damals, mit 33, als Meijers Gang nach Aachen ebenfalls nicht unwesentlich von der Nähe zur orangenen Heimat beeinflusst war. Seitdem ist Aachen "seine" Stadt - und er ein fester Bestandteil der Alemannen-Familie. Mit dem Wohlfühlfaktor und dem geografischen Pfund konnte die Alemannia auf der Suche nach brauchbaren Kickern aus den Benelux-Staaten noch immer wuchern - so auch im Falle Makaays.

Der Tivoli lechzt nach Toren und Ergebnissen

Sportlich bietet sich dem dereinst in München gefeierten Torjäger die Sicherheit, wieder zu spielen. Zudem in einem nagelneuen Stadion, das noch nicht übermäßig viel guten Fußball zu sehen bekam. Seit seinem Umzug in den neuen Tivoli im vergangenen Sommer verschwand der vermeintliche Kandidat auf die Rückkehr in die Erstklassigkeit in den Niederungen der zweiten Liga. Zwei Auswärtssiege in Fürth und Duisburg und das Heim-Remis gegen Paderborn zum Abschluss der Hinserie gestalteten die Bilanz vor Weihnachten noch einigermaßen erträglich und lassen die Schwarz-Gelben immerhin auf Rang elf überwintern, jenseits von Gut und Böse.

Anzeige - Nike-Aktion: Kampf gegen Aids in Afrika
Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga
FUSSBALL.DE Shop Fanartikel aller Zweitligisten

Makaays schlechte Erinnerungen an den Tivoli

In seiner letzten Saison in Deutschland bezog Makaay mit den Bayern in Aachen zwei legendäre Niederlagen. Erst schmissen die Alemannen den Rekordmeister und -pokalsieger am 20. Dezember 2006 aus dem Pokal. Zwei Monate später hieß es in der Liga 1:0 für Aachen - durch den gebürtigen Münchner und jetzigen Frankfurter (FSV) Alexander Klitzpera. Entschiede sich Makaay für Aachen, käme es am 7. Februar - fast genau drei Jahre nach jenem 0:1 - zum Wiedersehen mit Klitzpera.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal