Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Ecclestone sieht Sebastian Vettel als kommenden Weltmeister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

Ecclestone: "Vettel wird Weltmeister"

29.12.2009, 09:16 Uhr | t-online.de

Ecclestone und Schumacher im Jahr 2005. (Foto: dpa)Ecclestone und Schumacher im Jahr 2005. (Foto: dpa) Rekordweltmeister Michael Schumacher ist hoch motiviert und will im nächsten Jahr bei seinem Comeback im Mercedes den achten Titel einfahren. Trotzdem tippt Formel-1-Chef Bernie Ecclestone auf Sebastian Vettel als kommenden Titelträger.

"Ich sage voraus: Sebastian Vettel wird der nächste Weltmeister", erklärte der 79-Jährige Brite in einem Interview der "Bild"-Zeitung.

Formel 1 Lauda sieht Schumi-Comeback als "Therapie"
Formel 1 Auch Ralf Schumacher liebäugelt mit Rückkehr
Angst Italien fürchtet den Nimmersatt Schumacher

Button und Co. auch mit guten Chancen

Aber auch anderen Topfahrern räumt Ecclestone Titelchancen ein. Immerhin seien mit Fernando Alonso, Lewis Hamilton, Jenson Button und Schumacher vier amtierende oder ehemalige Weltmeister auf der Piste. "Ich kann mich nicht erinnern, wann es das zuletzt gab", so der Formel-1-"Zampano".


#

t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher
t-online.de Shop Alles rund um das Thema Sport
t-online.de Shop Rennspiele

Duell Jung gegen Alt macht den Reiz aus

Die Vorfreude auf spannende Duelle zwischen Button und Co. und dem in der nächsten Saison 41-jährirgen Schumacher ist bei Ecclestone groß. "Die Jüngeren werden versuchen ihn unbedingt besiegen wollen. Er will es ihnen zeigen. Das macht den Reiz der ganzen Sache aus.“

Schumachers Ziel: Wieder ganz nach oben
Michael Schumacher Der Rekord-Weltmeister im Gespräch
Regeländerung 25 Punkte für einen Sieg

Motivation und Fitness entscheidend

Einen Nachteil wegen des Alters sieht Ecclestone für Schumacher nicht. "Es ist nicht unbedingt eine Frage des Alters, sondern mehr eine Frage der Gesundheit. Ob man wirklich richtig fit ist und motiviert", sagte er. Schumacher werde beides sein. Daran ließ der Rückkehrer, der sein bis dato letztes Rennen am 22. Oktober 2006 in Sao Paulo bestritten hat, selbst auch keinen Zweifel. "Jeder traut es mir zu und ich mir am allermeisten."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal