Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Rosberg sagt Schumi den Kampf an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes Grand Prix  

Rosberg: "Ich will jeden Teamkollegen schlagen"

04.01.2010, 19:03 Uhr | dpa

Rosberg freut sich auf das Schumi-Comeback. (Foto: imago)Rosberg freut sich auf das Schumi-Comeback. (Foto: imago) Formel-1-Pilot Nico Rosberg hat Rückkehrer Michael Schumacher teamintern den Kampf angesagt. "Natürlich will ich jeden Teamkollegen schlagen, das ist der direkte Vergleich, der Gradmesser - der Fahrer hat dasselbe Material wie ich. Da spielt dann schon ein wenig Egoismus mit", sagte der 24-Jährige in einem Interview mit den "Stuttgarter Nachrichten".

Schumachers Comeback bei Mercedes GP nannte Rosberg eine "großartige Nachricht für unseren Sport". Für ihn sei es "eine große Herausforderung, an der Seite des besten Rennfahrers aller Zeiten zu starten. Ich bin sicher, dass Michael nichts von seinem Speed verloren hat".

Sauber Kein Interesse an Heidfeld
Neue Regelung Wer die meisten Siege einfährt, ist Formel-1-Weltmeister

Neues Auto "mindestens so stark wie der Vorgänger"

Nach der Übernahme von Brawn GP wird Mercedes in der kommenden Saison mit einem eigenen Rennstall und zwei deutschen Fahrern in der Formel 1 an den Start gehen. "Ich bin stolz, ein Silberpfeil-Fahrer zu sein", sagte Rosberg. Seinem neuen Team traut er die Verteidigung des WM-Titels zu. "Ende der Saison war es etwa das zweitbeste Auto, nur Red Bull war leicht davor." Das sei der Stand, "auf dem wir jetzt aufbauen, deshalb bin ich überzeugt, dass das Auto mindestens so stark sein wird wie der Vorgänger". Das Team sei amtierender Weltmeister, "und wir alle werden hart arbeiten, um unser Ziel, wieder ganz vorne dabei zu sein, zu erreichen."

"Höchst spannende Saison"

Dass sich immer mehr Autohersteller wie BMW oder Toyota aus der Formel 1 zurückziehen, macht Rosberg keine Sorgen. Der Sport sei dadurch "nicht tangiert - er ist immer noch sensationell. Die meisten Fans schauen die Formel 1 nicht nur an, weil in ihr Hersteller gegeneinander angetreten sind, sie sind vor allem von den Duellen der Fahrer fasziniert". In diesem Jahr würde die Zuschauer in erster Linie interessieren, "wie sich Michael Schumacher im Vergleich mit Rosberg im Silberpfeil gegen Vettel und Hamilton und Alonso schlägt. Ich bin überzeugt, wir werden eine höchst spannende Saison erleben".

Das Training für die Saison hat längst begonnen

Für Rosberg selbst stehen Anfang Februar die ersten Testfahrten im Silberpfeil an. Er sei bereits "sehr fleißig" im individuellen Training, denn: "Ich möchte physisch so stark sein wie nie zuvor."
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal