Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Baseball-Star McGwire legt Doping-Beichte ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baseball  

Homerun-Schläger legt Doping-Beichte ab

12.01.2010, 09:50 Uhr | sid

Schlagfertig: Mark McGwire sind in seiner Karriere 583 Homeruns gelungen. (Foto: imago)Schlagfertig: Mark McGwire sind in seiner Karriere 583 Homeruns gelungen. (Foto: imago) Die Verdächtigungen haben sich als berechtigt erwiesen: US-Baseball-Legende Mark McGwire hat ein Dopinggeständnis abgelegt. Der zwölfmalige Allstar, dem in seiner langjährigen Karriere 583 Homeruns für die Oakland Athletics und St. Louis Cardinals gelungen waren, räumte den Konsum von Steroiden in den neunziger Jahren ein.

"Ich wünschte, ich hätte niemals Steroide genommen. Es war töricht und es war ein Fehler", sagte der 46-Jährige in einer Stellungnahme auf der Homepage der Major League Baseball (MLB). Dort wird McGwire weiter zitiert: "Es ist Zeit, einzugestehen, was alle vermuteten. Ich bitte ehrlich um Entschuldigung."

Matt Holliday 17 Millionen Dollar im Jahr
Sportlerwahl Serena Williams siegt vor Stute

70 Homeruns

McGwire hatte sich 1998 ein atemberaubendes Homerun-Duell mit Sammy Sosa (Chicago Cubs) geliefert, an dessen Ende er mit 70 Homeruns einen MLB-Saisonrekord aufstellte. Diesen Rekord hält inzwischen Barry Bonds (73 für die San Francisco Giants), der allerdings auch als Dopingsünder gilt.

Alex Rodriguez Yankees-Star dopt

Nicht in der Hall of Fame

Aufkommende Dopinggerüchte brachten McGwire nach dem Karriereende in die Schlagzeilen. Bei einer Anhörung durch einen Untersuchungsausschuss des US-Senats verweigerte McGwire, der während seiner aktiven Laufbahn die Einnahme illegaler Substanzen stets zurückgewiesen hatte, die Aussage. Die Aufnahme in die Hall of Fame des Baseballs wurde ihm verwehrt.

Zwei Rekorde

Der Gewinner der World Series von 1989 mit den Oakland Athletics ist im Besitz zweier Bestmarken. Er schlug in seiner Rookie-Saison 49 Homeruns und hat mit durchschnittlich nur 10,61 Schlägen pro Homerun die beste Quote der US-Baseball-Geschichte. 2001 beendete Mark McGwire seine Karriere, im Oktober 2009 wurde er von den Cardinals als Hitting Coach engagiert.

MLB-Chef mit Geständnis zufrieden

MLB-Commissioner Bud Selig zeigte sich zufrieden mit McGwires Geständnis. "Die sogenannte Doping-Ära ist eine Sache der Vergangenheit und Marks Geständnis ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Unsere Tests zeigen, dass ein Missbrauch von Steroiden oder Amphetaminen unter den heutigen Spielern nahezu nicht mehr existiert", so Selig.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal