Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Fernando Alonso schwört Ferrari ewige Treue

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Fernando Alonso: "Wir müssen gewinnen"

14.01.2010, 13:25 Uhr | dpa, sid

Freut sich auf Duelle mit Michael Schumacher: Fernando Alonso. (Foto: imago)Freut sich auf Duelle mit Michael Schumacher: Fernando Alonso. (Foto: imago) Anders als Michael Schumacher will Fernando Alonso seine Formel-1-Karriere definitiv bei Ferrari beenden. "Dies ist hundertprozentig mein letztes Team", sagte der Spanier beim traditionellen Saisonauftakt des italienischen Rennstalls in Madonna di Campiglio. Bei seinem ersten offiziellen Auftritt als Ferrari-Pilot betonte Alonso, dass er für das Duell mit seinem Vorgänger bereit sei. "Ich bin auf diese große Herausforderung vorbereitet. Ferrari ist in der ganzen Welt berühmt. Wir müssen gewinnen", forderte der 28-Jährige.

Der Spanier traut sich sogar den WM-Sieg gegen den Deutschen zu. Dessen Rekord von sieben Weltmeistertiteln glaubt er jedoch nicht brechen zu können. "Ich denke, dass in der heutigen Formel 1 sieben Titel nicht mehr möglich sind", sagte der zweimalige Weltmeister. Gleichzeitig versicherte Alonso den Tifosi jedoch, "in den nächsten Jahren so viele Titel wie nur eben möglich zu gewinnen".

Foto-Show Die besten Bilder von Schumis Test in Jerez
Formel 1 Selbst Regen kann Schumacher nicht stoppen
Mercedes Schumacher beeindruckt

Alonso: "Als Michael weggegangen ist, fehlte etwas in der Formel 1"

Während die Ferrari-Fans Schumachers Wechsel zu Mercedes mit gemischten Gefühlen betrachten, freut sich Alonso auf die Neuauflage seines Zweikampfs mit dem Deutschen: "Als Michael weggegangen ist, fehlte etwas in der Formel 1. Und mir fehlte die Motivation, meinen größten Rivalen zu schlagen." Alonso sieht den 41-Jährigen gleich wieder als ernsthaften Rivalen im Kampf um die WM-Krone. "Ich habe großen Respekt vor allen Fahrern, aber vor allem vor Schumacher", sagte er: "Michael weiß genau, was er tut. Er ist in der Lage, um Siege zu fahren. Er hat das nicht verlernt. Im Gegenteil: Vielleicht hat sich sein Körper von dem Stress erholt und ist jetzt leistungsfähiger. Für die Formel 1 ist Schumachers Rückkehr gut."


Formel 1 Schumacher startet Tests
Haug Schumi-Gehalt komplett aus Einnahmen
t-online.de Shop Rennspiele


Alonso erfüllt sich einen Kindheitstraum

Mit seinem Teamkollegen Felipe Massa werde er ein harmonisches Team bilden, versicherte der Neuzugang. "Ich habe nie verlangt, als Nummer eins behandelt zu werden", betonte der ehemalige Renault-Pilot. Mit seinem Wechsel zu den Roten sei für ihn ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen. "Es ist wunderschön in dieser Mannschaft zu sein, weil sie wie eine Familie ist", beteuerte Alonso. So eine Atmosphäre herrsche bei keinem anderen Formel-1-Rennstall.

Formel 1 Die Änderungen für 2010
Das Formel-1-Forum Diskutieren Sie mit!



Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal