Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München startet erfolgreich in die Rückrunde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 18. Spieltag  

Bayern startet erfolgreich in die Rückrunde

15.01.2010, 22:46 Uhr | dpa

Bayerns Martin Demichelis (re.) im Laufduell mit Hoffenheims Vedad Ibisevic (Foto: ddp) Bayern München ist nach über einem Jahr wieder an der Liga-Spitze. Der deutsche Rekordmeister besiegte im Eröffnungsspiel der Bundesliga-Rückrunde 1899 Hoffenheim auch ohne Top-Star Franck Ribéry verdient mit 2:0 (1:0) und zog zumindest für eine Nacht in der Tabelle an Herbstmeister Bayer Leverkusen und dem FC Schalke 04 vorbei.

Abwehrspieler Martin Demichelis (35. Minute) und Nationalstürmer Miroslav Klose (86.) erzielten in der mit 69.000 Zuschauern ausverkauften Münchner Allianz Arena die Treffer. Für die Bayern war es nach dem starken Endspurt 2009 bereits der fünfte Liga-Sieg in Serie, Hoffenheim dagegen ist seit fünf Partien sieglos und verliert weiter an Boden im Kampf um die Europapokalplätze.


Live-Ticker zum Nachlesen FC Bayern München - 1899 Hoffenheim

Hoffenheim bemüht aber erfolglos

Während bei Bayern nur Ribéry fehlte, mussten die Hoffenheimer neben den Africa-Cup-Teilnehmern Chinedu Obasi und Isaac Vorsah sowie dem gesperrten Luis Gustavo auch noch den Ausfall von Carlos Eduardo (Patellasehnen-Probleme) verkraften. Mit den beiden 19 Jahre alten Talenten Boris Vukcevic und Franco Zuculini im Mittelfeld versteckten sich die Gäste aber nicht, griffen munter an, ließen den Ball dabei vielfach gefällig und flott durch ihre Reihen laufen. Allerdings fehlte die Durchschlagskraft vor dem Münchner Tor, in dem Jörg Butt ernsthaft vor der Pause nur von Vedad Ibisevic geprüft wurde (28.).


Transfergerüchte Allofs rechnet im Fall Özil mit Bayern-Attacke
Andreas Görlitz Er will mehr als nur ein Quoten-Deutscher sein
FUSSBALL.DE Shop Fanartikel vom FC Bayern München

Simunic verlängert unglücklich

In der intensiven, zweikampfbetonten Partie gab es keine Ruhephasen, aber lange auch kaum zwingende Torchancen. Bei den Bayern fehlte es an Präzision beim letzten Pass, dafür erarbeiteten sie sich eine Vielzahl von Eckbällen; aus einem entstand das Führungstor. Die zweite Hereingabe des guten Bastian Schweinsteiger verlängerte 1899-Abwehrchef Josip Simunic mit dem Kopf unglücklich weiter auf Demichelis. Im Fallen traf der Argentinier mit dem rechten Fuß.

Gomez vergibt Großchance

Die zweite Hälfte begann verhaltener - bis Schweinsteiger mit einem feinen, öffnenden Pass Arjen Robben zu einem Konter schickte. Doch der insgesamt unglücklich agierende Nationalstürmer Mario Gomez verstolperte nach der Hereingabe des Holländers frei vor Torhüter Timo Hildebrand (56.).


t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher
t-online.de Shop Tolle Angebote an Digitalkameras

Klose trifft erstmals seit März 2009

Nur zwei Minuten später scheiterte Gomez nach wiederum präziser Robben-Flanke per Kopf an dem Ex-Nationaltorhüter. Auch Schüsse von Thomas Müller (67.) und dem nach der Pause immer stärker werdenden Robben (68.) parierte Hildebrand, der mehr und mehr in den Fokus rückte. Die Bayern verpassten in dieser Phase eine Vorentscheidung. Auf der Gegenseite war aber Torhüter Butt hellwach, als er einen Freistoß von Maicosuel zur Ecke lenken konnte (72.). Klose sorgt mit seinem ersten Bundesliga-Tor seit März 2009 kurz vor Schluss für die Entscheidung. Gomez traf in der Nachspielzeit nur den Pfosten.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal