Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Spitzenduo Kaiserslautern und St. Pauli vor Auswärtsspielen zurückhaltend

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

18. Spieltag - Samstagsspiele  

Spitzenduo vor Auswärtsaufgaben zurückhaltend

16.01.2010, 11:18 Uhr | t-online.de, dpa

Zweikampfverhalten: Fürth und Kaiserslautern treffen beim Rückrundenstart aufeinander. (Foto: imago)Zweikampfverhalten: Fürth und Kaiserslautern treffen beim Rückrundenstart aufeinander. (Foto: imago) Die beiden Spitzenteams sind in den Samstagsspielen der 2. Bundesliga jeweils auswärts gefordert. Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern tritt zum Rückrundenauftakt bei der SpVgg Greuther Fürth, Verfolger FC St. Pauli hat bei Schlusslicht Rot-Weiß Ahlen die vermeintlich leichtere Aufgabe.

Ab 12.45 Uhr im Live-Ticker Die Samstagspartien der 2. Liga
Freitagsspiele Düsseldorf auf Rang drei
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga

Für den FCK zählt nur das Fürth-Spiel

Auch am 18. Spieltag wollen sich die Pfälzer auf dem Weg zurück in die Bundesliga nicht aufhalten lassen. Acht Punkte liegt der FCK aktuell vor dem Tabellendritten Fortuna Düsseldorf, der sich durch das 1:1 in Paderborn am Freitag nach oben geschoben hat. Doch trotz dieses Polsters zeugt die offizielle Sprachregelung bei den Roten Teufeln von Zurückhaltung. Die Frage nach dem Saisonziel beantwortet Klubchef Stefan Kuntz jedesmal mit demselben Satz: "Wir wollen nach 30 Spieltagen zu den Mannschaften gehören, die um den Aufstieg spielen können." Auch FCK-Trainer Marco Kurz hat die Philosophie des Vorstandsvorsitzenden bereits verinnerlicht. "Ich schaue noch nicht auf den Mai. Es zählt nur das erste Spiel am Samstag bei Greuther Fürth", sagt der Coach.

1. FC Kaiserslautern
1. FC Kaiserslautern Steinhöfer kommt

St. Pauli will es im Mai krachen lassen

Im Gegensatz zu den Pfälzern schauen die Anhänger des Tabellenzweiten bereits mit Vorfreude auf den Mai. Denn gefeiert wird beim FC St. Pauli auf jeden Fall: Am 15. Mai lassen es die Hamburger bei ihrem 100. Jubiläum richtig krachen. Eine knappe Woche vorher sollen die Festwochen bei den Hanseaten mit dem Aufstieg eingeleitet werden. Doch während die Fans schon jetzt mit glänzenden Augen an den letzten Spieltag (9. Mai) denken, lässt Trainer Holger Stanislawski dieses Datum völlig kalt.

Bielefeld Geldstrafe für Gerstner

"Leichter nach oben zu kommen, als dort zu bleiben"

"Mich interessiert jetzt nicht, wo wir im Mai stehen, ich beschäftige mich mit unserem ersten Auswärtsspiel in Ahlen", sagt der Trainer der Hanseaten, der von seinen Schützlingen noch mehr Engagement als in der Hinrunde verlangt: "Wir stehen zu Recht dort, aber es ist leichter, nach oben zu kommen als dort zu bleiben." Und beim Tabellenletzten Ahlen kann St. Pauli eigentlich nur verlieren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal