Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Bayer Leverkusen beim Rückrundestart unter Zugzwang

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

18. Spieltag - Samstagsspiele  

Herbstmeister Leverkusen unter Zugzwang

16.01.2010, 12:21 Uhr | sid

Niko Bungert (li.) und Eren Derdiyok kämpfen heute erneut um Punkte. (Foto: imago)Niko Bungert (li.) und Eren Derdiyok kämpfen heute erneut um Punkte. (Foto: imago) Bayer Leverkusen will beim Rückrunden-Auftakt der Fußball-Bundesliga gegen den 1. FSV Mainz 05 seinen Nimbus der Unbesiegbarkeit wahren und sich die Tabellenführung von den am Freitag gegen Hoffenheim siegreichen Bayern (2:0) zurückholen.

Der abgestürzte Champion VfL Wolfsburg hofft auf frischen Wind durch den neuen Geschäftsführer Dieter Hoeneß, für dessen Ex-Klub Hertha BSC gibt es im Abstiegskampf nur ein Ziel: Aufholjagd. Für die Nordklubs Hamburger SV und Werder Bremen geht es darum, den Kontakt zur Spitze nicht abreißen zu lassen.

Ab 15.15 Uhr Die Samstagspartien im Live-Ticker

Freitagsspiel Bayern startet erfolgreich in die Rückrunde
Video FAN total Frankfurt: "Goalgetter Maik Franz"



Völler: "Für einen Einbruch zu stabil"

In Leverkusen sind alle fest entschlossen, das Vize-Image endlich abzulegen - sowohl die Spieler als auch die Verantwortlichen strotzen vor dem Auftakt gegen Aufsteiger Mainz 05 vor Selbstbewusstsein. "Für einen Einbruch sind wir zu stabil", sagte Sportdirektor Rudi Völler. Auch Trainer Jupp Heynckes ist von einem weiteren Siegeszug überzeugt. "Ich finde den Gedanken, dass wir schwächeln könnten, wenig kreativ. Die Mannschaft hat die Sicherheit, um so aufzutreten wie in der Hinrunde", sagte der mit der Werkself in der Bundesliga ungeschlagene Coach und konterte damit die Kampfansage seines früheren Arbeitgebers Uli Hoeneß von Rekordmeister Bayern München.

Transfergerüchte Allofs rechnet im Fall Özil mit Bayern-Attacke
Andreas Görlitz Er will mehr als nur ein Quoten-Deutscher sein
FUSSBALL.DE Shop Fanartikel vom FC Bayern München

Hoeneß nimmt auf der Bank Platz

In Wolfsburg hofft man auch durch Impulse von Dieter Hoeneß auf eine bessere Rückrunde. Der ehemalige Berliner Manager soll Trainer Armin Veh unterstützen und nimmt im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart neben dem Coach auf der Bank Platz. "Die sportliche Verantwortung liegt aber weiter allein bei mir", stellte der mit den Wölfen seit fünf Partien sieglose Veh vor dem Duell bei seinem Ex-Klub klar. In Stuttgart will Trainer Christian Gross "da weitermachen, wo wir zum Jahresende aufgehört haben" und sich Luft zur Abstiegszone verschaffen. Unter dem Schweizer sind die Schwaben in drei Spielen ungeschlagen. Allerdings muss Gross auf seinen verletzten Kapitän Mathieu Delpierre verzichten. Für den rot-gesperrten Jens Lehmann steht erneut Sven Ulreich zwischen den Pfosten.

t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher
t-online.de Shop Tolle Angebote an Digitalkameras

Hertha setzt auf neues Trio

Während der Hamburger SV gegen Aufsteiger SC Freiburg und Werder Bremen bei Eintracht Frankfurt den Kontakt zur Spitze wahren wollen, hofft das abgeschlagene Schlusslicht Berlin auf ein Wunder. Noch nie hat ein Team mit nur sechs Punkten zur Saison-Halbzeit den Klassenerhalt geschafft. Doch trotz zehn Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz gibt Manager Michael Preetz Optimismus vor: "Am Ende packen wir es." Beginnen wollen die Berliner mit ihrer Aufholjagd in Hannover, gegen das die Alte Dame ihren bisher einzigen Saisonsieg errungen hat. Dabei setzt Hertha-Trainer Friedhelm Funkel auf das neue Trio mit dem Ex-Schalker Lewan Kobiaschwili, dem Tschechen Roman Hubnik und dem ehemaligen Leverkusener Stürmer Theofanis Gekas. In einer weiteren Partie gastiert der VfL Bochum bei Borussia Mönchengladbach, das den Vertrag mit Sebastian Svärd aufgelöst hat. Der Däne hatte sich zuletzt in der zweiten Mannschaft der Borussia fit gehalten.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal