Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Duisburg empfängt Frankfurt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

18. Spieltag - Sonntagsspiele  

Ersatzgeschwächter MSV empfängt Frankfurt

16.01.2010, 22:59 Uhr | t-online.de

Christian Tiffert (l.) vom MSV Duisburg auf Kollisionskurs mit Alexander Voigt vom FSV Frankfurt. (Foto: imago)Christian Tiffert (l.) vom MSV Duisburg auf Kollisionskurs mit Alexander Voigt vom FSV Frankfurt. (Foto: imago) Der MSV Duisburg muss zum Rückrundenstart gegen den FSV Frankfurt (ab 13.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) auf Sören Larsen, Bernd Korzynietz und Bruno Suares verzichten. Dennoch gehen die Zebras optimistisch in die zweite Halbserie: "Mit einem guten Lauf haben wir in der Rückrunde alle Möglichkeiten", sagte MSV-Sportdirektor Bruno Hübner. Bei fünf Punkten Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz peilen die Duisburger den Aufstieg in die Bundesliga an.

Sein Debüt im MSV-Dress soll Neuzugang Srdan Baljak geben. Der Stürmer wechselte vor einer Woche vom FSV Mainz nach Duisburg.

Ab 13.15 Uhr im Live-Ticker Die Samstagspartien der 2. Liga
Samstagsspiele Kaiserslautern stolpert zum Rückrunden-Start
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga

Larsen macht Fortschritte

Sören Larsen konnte nach einer Zehenverletzung noch nicht wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, Korzynietz muss eine Muskelverletzung auskurieren. "Larsen macht Fortschritte, ich hoffe, dass er in Cottbus wieder dabei ist", sagte MSV-Trainer Milan Sasic. Zudem fällt Innenverteidiger Bruno Soares nach einem Mittelfußbruch aus. Beim FSV Frankfurt fällt Angreifer Cidimar voraussichtlich wegen einer Knöchelverletzung aus. Der Brasilianer war für die Startelf vorgesehen. Wieder im Kader sind dagegen Christian Müller und Junior Ross.

Freitagsspiele Düsseldorf auf Rang drei
1. FC Kaiserslautern

Gelingt Sander die Premiere?

Nach zuletzt sieben Niederlagen aus den letzten acht Partien hofft die TuS Koblenz auf den neuen Trainer Petrick Sander. Gegen den TSV 1860 München (ab 12.45 Uhr im FUSSBALL.DE Live-Ticker) soll der Mannschaft jetzt die Trendwende gelingen. Keine einfache Aufgabe, denn die Löwen blieben zum Ende der Hinrunde fünfmal ungeschlagen (drei Siege, zwei Unentschieden).

1. FC Kaiserslautern Steinhöfer kommt
Bielefeld Geldstrafe für Gerstner

Augsburgs Offensive ist Trumpf

Der FC Augsburg stellt die zweitbeste Offensive der Liga (35 Tore) und mit Michael Thurk den Top-Torjäger (15 Treffer). Zudem gelangen zuletzt vier Heimspiele in Serie. Gegner Energie Cottbus blieb vor der Winterpause vier Mal ohne Niederlage und verabschiedete sich mit einem starken 4:1 in Ahlen in den Weihnachtsurlaub.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal