Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

MSV Duisburg und FC Augsburg machen Boden gut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Liga - Sonntagsspiele  

Duisburg und Augsburg machen Boden gut

17.01.2010, 16:03 Uhr | t-online.de

Srdjan Baljak (l) jubelt im Spiel gegen den FSV Frankfurt mit dem zweiten Torschützen Ivica Grlic. (Foto: dpa)Srdjan Baljak (l) jubelt im Spiel gegen den FSV Frankfurt mit dem zweiten Torschützen Ivica Grlic. (Foto: dpa) Der MSV Duisburg hat seine Aufholjagd in Richtung Aufstiegsplätze erfolgreich gestartet: Zum Rückrunden-Auftakt der 2. Liga überrollte der MSV den FSV Frankfurt 5:0 (2:0). Stichwort Aufholjagd: Die hatte Energie Cottbus angekündigt. Taten folgten den großen Worten jedoch nicht, Energie unterlag beim FC Augsburg 1:3 (0:2). Dadurch springen die Augsburger zumindest vorübergehend auf Rang drei.

Keinen Sieger gab es in Koblenz, wo sich die TuS und 1860 München 2:2 (1:1) trennten.

Live-Ticker zum Nachlesen Die Sonntagsspiele der 2. Liga
Samstagsspiele Kaiserslautern stolpert zum Rückrunden-Start
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga

Frankfurts Lagerblom fliegt runter

Duisburg machte von Beginn an klar, in welche Richtung die Partie laufen wird. Nur die Tore wollten zunächst nicht so recht fallen. Zwar traf Srdjan Baljak schon in der 13. Minute, aber dann dauerte es lange, bis Ivica Grlic nachlegte( 44.). Nach der Pause erlahmte die Gegenwehr der schwachen Gäste völlig und Olcay Sahan (60.), Nicky Adler (65.) sowie Christian Tiffert (81.) erhöhten. Kurios war Tifferts Treffer: Der Ball prallte von der Latte sichtbar ins Feld zurück, dennoch erkannte Schiedsrichter Marco Fritz auf Tor. Frankfurt verlor nicht nur das Spiel, sondern auch Pekka Lagerblom durch eine Rote Karte (57.).

Freitagsspiele Düsseldorf klettert
1. FC Kaiserslautern

Torghelle trifft doppelt

Dass Michael Thurk eine Gelbsperre absitzen musste, steckte Augsburg gut weg. Sandor Torghelle brachte sein Team per Doppelpack in der 16. und 31. Minute auf die Siegerstraße. Danach erhöhte Marcel Ndjeng auf 3:0 (61.). Jiayi Shao schaffte für die Lausitzer lediglich noch den Ehrentreffer (74.).

1860 holt zweimal einen Rückstand auf

Turbulent ging es in Koblenz zu. Die Gastgeber führten nach Toren von Manuel Hartmann (6.) und Andreas Glockner (54.) zweimal, am Ende reichte es beim Trainerdebüt von Petrik Sander aber nicht zum Sieg. Die Treffer für 1860 erzielten Stefan Aigner (11.) und Alexander Ludwig mit einem verwandelten Elfmeter (72.) nach einem Handspiel von Martin Forkel im Strafraum. In der Schlussphase vergaben beide Teams noch mehrere gute Chancen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal