Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Großkreutz rettet BVB, Kuranyi den FC Schalke 04

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 18. Spieltag  

Großkreutz rettet den BVB, Kuranyi Schalke 04

17.01.2010, 19:39 Uhr | t-online.de, dpa

Hoch her ging es in Köln: Petit (li.) im Zweikampf mit Dortmunds Sven Bender. (Foto: dpa)  Hoch her ging es in Köln: Petit (li.) im Zweikampf mit Dortmunds Sven Bender. (Foto: dpa) Borussia Dortmund ist nach einem dramatischen Spielverlauf mit einem 3:2 (2:0)-Auswärtssieg gegen den 1. FC Köln in die Rückrunde gestartet. Zunächst brachte Innenverteidiger Mats Hummels (28./45.) den BVB mit 2:0 in Führung, ehe Kevin McKenna (82.) und Youssef Mohamad (88.) für den 2:2-Ausgleich sorgten. Den entscheidenden Treffer des Tages erzielte schließlich Kevin Großkreutz in der 90. Minute.

Dortmund rangiert in der Tabelle somit auf Rang fünf, die Domstädter rutschen auf Platz 14 ab. Nur ein Punkt trennt die Kölner weiterhin vom Abstiegsrelegationsplatz.

Von Neuer bis Raffael Die Elf des 18. Spieltags

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 18. Spieltags
t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher


Kuranyi erlöst Schalke 04

Im zweiten Sonntagsspiel bewahrte ausgerechnet Kevin Kuranyi den FC Schalke 04 vor einer Pleite. Dank seines neunten Saisontreffers feierten die Gelsenkirchener mit dem überaus glücklichen 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg bereits den vierten Sieg nacheinander. In der 48. Minute war der 27-Jährige, der in der Winterpause noch auf der Verkaufsliste von Trainer Felix Magath gestanden hatte, nach einem Pass von Jefferson Farfan zur Stelle. Mit dem Arbeitssieg nach einer allerdings schwachen Leistung festigten die Königsblauen ihre Rolle als Verfolger Nummer eins von Spitzenreiter Bayer Leverkusen.

Samstagsspiele Leverkusen holt sich Platz eins zurück
Freitagsspiel Bayern startet erfolgreich in die Rückrunde
t-online.de Shop Tolle Angebote an Digitalkameras

Situation in Nürnberg immer dramatischer

Dagegen wird die Situation der Nürnberger nach der fünften Niederlage in Serie immer dramatischer. Auch der Trainerwechsel von Michael Oenning auf Dieter Hecking kurz vor Weihnachten brachte trotz der klaren Steigerung noch nichts. Nach dem 18. Spieltag beträgt der Rückstand der Franken schon fünf Punkte auf den Relegationsplatz.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal