Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Juventus Turin: Cannavaro-Ärzte für zwei Monate gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Cannavaro-Ärzte für zwei Monate gesperrt

12.02.2010, 23:02 Uhr | sid

Im Fall Fabio Cannavaro entscheidet das Anti-Doping-Gericht auf zwei Monate Sperre für die Ärzte. (Foto: imago)Im Fall Fabio Cannavaro entscheidet das Anti-Doping-Gericht auf zwei Monate Sperre für die Ärzte. (Foto: imago) Das Anti-Doping-Gericht des italienischen Olympia-Komitees (CONI) hat wegen Verwicklung in die Dopingaffäre um Weltmeister Fabio Cannavaro die Ärzte Bartolomeo Goitre und Luca Stefanini von Rekordmeister Juventus Turin für zwei Monate gesperrt. Der Klub legte vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS umgehend Einspruch gegen das Urteil ein.




Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Mediziner für den Verzug einer nicht rechtzeitig eingegangenen Ausnahmegenehmigung für den Verteidiger zur Einnahme eines auf der Dopingliste stehenden Antiallergikums verantwortlich zu machen sind.

Doping Homerun-Schläger legt Doping-Beichte ab
Doping Radprofi Jiménez gibt Karriere auf
Experte Pechstein passt nicht in ein EPO-Profil

Substanz in Antiallergikum

Cannavaro war bei einer Dopingkontrolle positiv auf Cortison getestet worden. Die Substanz war nach Juventus-Angaben in einem Antiallergikum enthalten, das Italiens Nationalmannschafts-Kapitän als Notfallpräparat nach einem Bienenstich verabreicht werden musste. Die Juve-Ärzte hatten den Anti-Doping-Staatsanwälten die Einnahme des Pharmamittels aus Notstandsgründen gemeldet, die Ausnahmegenehmigung lag jedoch nicht rechtzeitig zur Kontrolle vor.

Dopingvorwurf Pechstein will Unschuld mit Tonbändern beweisen
CAS-Urteil Pechstein bleibt gesperrt
Sperre bestätigt Pechstein: Sponsor weg

t-online.de Shop Nintendo Wii Sports & Fitness


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal