Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

VfB Stuttgart klettert nach Sieg gegen den SC Freiburg auf Rang elf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

SC Freiburg - VfB Stuttgart  

Stuttgart klettert auf Platz elf

22.01.2010, 22:21 Uhr | dpa

Die Stuttgarter Spieler bejubeln den Treffer zum 1:0. (Foto: dpa)Die Stuttgarter Spieler bejubeln den Treffer zum 1:0. (Foto: dpa) Der VfB Stuttgart befreit sich immer weiter aus der Abstiegszone der Bundesliga. Das verdiente 1:0 (1:0) im baden-württembergischen Derby beim SC Freiburg war bereits der dritte Erfolg in Serie unter dem neuen Trainer Christian Gross.

Das Siegtor von Ciprian Marica in der 41. Minute vergrößerte aber auf der anderen Seite die Sorgen des Nachbarn aus dem Breisgau. Freiburg bleibt die schlechteste Heimmannschaft der Liga, ist seit vier Spielen ohne Sieg und ohne Tor und würde am Samstag zum ersten Mal seit vier Monaten wieder auf den Relegationsplatz zurückfallen, sollte Hannover 96 in Mainz punkten.

FC Bayern Van Gaal ist sauer auf Löw
FC Schalke Transferwahn: Siebter Neuzugang in der Winterpause

Selbstbewusste Stuttgarter

Nach einer passiven Anfangsphase merkte man dem VfB schnell an, wie selbstbewusst ihn die jüngsten Erfolge unter Gross gemacht haben. Die Gäste dominierten die Partie über weite Strecken nach Belieben. Während sie den Ball klug laufen ließen, sah beim SC alles wie von Hektik und vom Zufall geprägt aus. Von der Spielkultur her trennte beide Teams weit mehr als der eine Punkt in der Tabelle. Außer der Rückkehr von Verteidiger Ömer Toprak, der sieben Monate nach seinem schweren Kartunfall zum ersten Mal in dieser Saison von Beginn an spielte, hatten die Freiburger Fans unter den 23 900 Zuschauern im ausverkauften Badenova Stadion nichts zu bejubeln.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

VfB vergibt vorm 1:0 einige Chancen

Die Stuttgarter machten aus ihrer Überlegenheit allerdings lange Zeit zu wenig. Nachdem sie bereits zwischen der 13. und 18. Minute vier Möglichkeiten vergeben hatten, schoss Pawel Pogrebnjak nach einer knappen halben Stunde aus elf Metern über das halbleere Tor. Erst Marica beendete mit seinem verdienten Führungstor kurz vor der Pause diesen Chancenwucher. Alexander Hleb und Pogrebnjak hatten dem Rumänen diesen Treffer schön aufgelegt.

Transfermarkt HSV an Huntelaar dran
Hannover 96 Slomka vorgestellt

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis


Freiburg steigert sich in Hälfte zwei

Nach der Pause drängten die Schwaben zunächst auf das zweite Tor. Nach einem Schuss von Roberto Hilbert (48.) musste Toprak auf der Linie klären. In gleichem Maße wie die Stuttgarter abbauten, legte Freiburg danach noch einmal zu. Neuzugang Papiss Demba Cissé traf in der 63. Minute sogar das Tor, wurde wegen einer Abseitsstellung von Heiko Butscher aber zurückgepfiffen. Näher als in dieser Szene und bei einem Kopfball von Felix Bastians (76.) kam der SC dem 1:1 nicht.


Zu harmloses Spiel beim SC

Während der VfB dank der schnellen Genesung von Torwart Sven Ulreich die gleiche Mannschaft aufs Feld schickte wie vor einer Woche beim 3:1 gegen Wolfsburg, baute Freiburgs Trainer Robin Dutt sein Team gehörig um. Neben Toprak stellte er auch Cissé und Daniel Williams erstmals in die Anfangsformation. Der 20 Jahre alte Deutsch- Amerikaner ist nach Daniel Caligiuri und Jackson Mendy bereits das dritte Talent, das Dutt in dieser Saison aus der zweiten Mannschaft hochzog. Dafür ließ er mit Yacine Abdessadki, Jonathan Jäger und Stefan Reisinger gleich drei potenzielle Stammspieler auf der Bank. Einen Schub brachte das dem Freiburger Spiel allerdings nicht. Das blieb wie so oft zuletzt viel zu harmlos.


Bundesliga-Quiz Die skurrilsten Typen der Liga

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal