Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bielefeld beendet seine Krise - Augsburg kehrt auf Rang drei zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bielefeld beendet seine Krise - Augsburg zurück auf drei

24.01.2010, 15:53 Uhr | t-online.de

Bielefelds Pavel Fort jubelt über seinen Treffer zum 1:0. (Foto: dpa)Bielefelds Pavel Fort jubelt über seinen Treffer zum 1:0. (Foto: dpa) In der 2. Bundesliga setzte sich auch am Sonntag des 19. Spieltags der spannende Kampf um die Aufstiegsränge fort: Absteiger Arminia Bielefeld schoss sich gegen den enttäuschenden Drittletzten aus Koblenz den Frust von sieben sieglosen Partien in Folge von der Seele, zitterte sich letztlich aber zu seinem 4:2. Deutlicher fiel Augsburgs Erfolg in Oberhausen mit 3:0 aus. Der Toptorjäger der Gäste - Michael Thurk - traf doppelt und schraubte seine Saison-Ausbeute auf 17 Treffer. So kehrte Augsburg auf Grund der besseren Tordifferenz vor Bielefeld auf Rang drei zurück.

Arminen-Nachbar Paderborn hatte auch allen Grund zur Freude: Beim Bielefelder Mit-Absteiger in Karlsruhe überraschte der Aufsteiger aus der 3. Liga mit einem 2:1. Ausgerechnet der erst im Sommer aus Karlsruhe nach Paderborn gewechselte Mahir Saglik war mit seinem frühen Doppelpack (9. und 12. Minute) Mann des Tages. Erst in der 88. Minute gelang Karlsruhe vor 14.000 Fans im Wildparkstadion durch Andreas Schäfer der Ehrentreffer. Fünf Minuten später war Paderborns zehnter Auswärtspunkt eingetütet.

Samstagsspiele Kaiserslautern siegt wieder nicht
Freitagsspiele Düsseldorf gewinnt Aufsteiger-Duell
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga

Paderborn springt auf acht

Paderborn verbesserte sich durch seinen zweiten Auswärtssieg der Saison auf Rang acht und setzte sich vom jetzt zwölfplatzierten KSC um vier Punkte ab. Oberhausen verpasste es vor gerade 3.896 Zuschauern im heimischen Niederrhein-Stadion, Boden auf die Badener gut zu machen.

"Wir müssen auf dem Boden bleiben"
Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Zwei entscheidende Minuten in Oberhausen

Spätestens nach der unheilvollen Phase kurz vor der Pause waren für RWO alle Messen gesungen: In der 36. Minute fuhr Rot-Weiß-Keeper Sören Pirson Augsburgs Ungarn Sandor Torghelle unmittelbar vor der Torlinie in die Beine und sah Rot. Den fälligen Elfmeter verwandelte Thurk zu seinem zweiten Tor des Tages gegen Ersatztorwart Christoph Semmler. Der war für Stürmer Ronny König gekommen, zu diesem Zeitpunkt schon der dritte Austausch bei den jetzt dezimierten Platzherren. Semmler hatte zwar bei Thurks Strafstoß die rechte Torecke geahnt, kam aber nicht an die Kugel heran. Die schlug er dann eine Minute später so unglücklich aus der Gefahrenzone, dass seine zweite Aktion zu seinem zweiten Gegentor führte: Torghelle bedankte sich und revanchierte sich gewissermaßen für Pirsons "Torklau" nur drei Minuten zuvor.

Video FAN total Hamburg: Angst und Schrecken verbreiten
Video FAN total Bayern: "Hoffenheimer Holzhacker"

Bielefeld zieht den Kopf noch aus der Schlinge

Spektakulär ging es auch vor 10.600 Zuschauern auf der Alm in Bielefeld zu, weil der gastgebende DSC in den Schlussminuten seinen sicheren 3:0-Vorsprung leichtfertig aufs Spiel setzte. Erinnerungen ans Hinspiel wurden wach, als Bielefeld einen 2:0-Vorsprung binnen sechs Minuten aus den Händen gegeben hatte und mit 2:3 verlor. Im Rückspiel ging alles gut, weil die Anschlusstore Koblenz' durch den früheren Bielefelder Benjamin Lense (84.) und Kapitän Manuel Hartmann (90.) der Tscheche Pavel Fort (92.) konterte. Er hatte bereits in der 23. Minute zum 1:0 getroffen. Den vermeintlich uneinholbaren Vorsprung zum 3:0 schossen für die Arminen dann die einstigen Gladbacher Oliver Kirch (32.) und Michael Delura (60.) heraus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal