Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Ferrari will wieder angreifen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Ferrari will Seuchenjahr vergessen machen

28.01.2010, 12:35 Uhr | dpa

So sieht der neue Ferrari-Bolide aus. (Foto: dpa)So sieht der neue Ferrari-Bolide aus. (Foto: dpa) Ferrari hat als erstes Formel-1-Team sein neues Auto für die kommende Saison vorgestellt. Mit dem F10, den die Italiener im Team-Hauptquartier Maranello enthüllten, will die Scuderia nach einem enttäuschenden Jahr wieder zurück an die Spitze fahren.

Die Präsentation wurde jedoch durch Pannen gestört. Wegen Eis auf der Hausstrecke in Fiorano musste die geplante Probefahrt von Felipe Massa ausfallen. Zudem schauten die Tifosi bei der Saisoneröffnung des Rennstalls in die Röhre, weil die versprochene Live-Übertragung im Internet an technischen Mängeln scheiterte.

Mercedes Schumacher hat noch viel vor
Formel 1 Fans trauen Schumacher den Titel zu
Formel 1 Neues Punktesystem ist durch

Mercedes-Boss Zetsche Schumacher wird nicht enttäuschen
Haug Schumi-Gehalt komplett aus Einnahmen
t-online.de Shop LCD und Plasma-Fernseher: Top-Angebote!

Hoffnungen ruhen auf Alonso

"Die vergangene Meisterschaft war nicht sehr positiv für uns. Deshalb wollen wir jetzt wieder konkurrenzfähig sein", sagte Teamchef Stefano Domenicali. Im Vorjahr fuhr Ferrari meist hinterher, lediglich dem inzwischen abgeschobenen Finnen Kimi Räikkönen gelang ein Grand-Prix-Sieg. Große Hoffnungen setzen die Italiener vor allem in den zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso, der von Renault verpflichtet wurde. "Er ist schon unter den großen Champions der Formel 1. Es ist der richtige Moment für ihn und für uns", sagte der Teamchef.

Bernie Ecclestone Vettel wird Weltmeister
Formel 1 Russe bietet 15 Mio für Cockpit
USF1 Lopez wird erster Fahrer

Massa ist zurück

Dagegen muss Massa nach seiner langen Verletzungspause zunächst die letzten Zweifel an seinem Leistungsvermögen ausräumen. Der Vize-Weltmeister von 2008 war im vergangenen Juli in Ungarn schwer verunglückt und verpasste danach die zweite Saisonhälfte.

t-online.de Shop Wii Sports & Fitness
t-online.de Shop Rennspiele

Erstmals seit 14 Jahren ohne Schumacher

Verzichten muss die Scuderia zum ersten Mal nach 14 Jahren auf die Dienste von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher. Der 41-Jährige hatte das Team, mit dem er fünfmal den Titel holte und dem er zuletzt als Berater diente, am Jahresende verlassen und gibt sein Comeback bei Mercedes. Die Stuttgarter hatten ihre Neuzugänge Schumacher und Nico Rosberg schon am Montag der Öffentlichkeit präsentiert. Der neue Silberpfeil debütiert aber erst am kommenden Montag bei den Testfahrten in Valencia.

Renault hat zweiten Fahrer

Unterdessen hat Renault angeblich seinen zweiten Fahrer gefunden. Wie die französische Fachzeitschrift "Auto Hebdo" berichtet, wird der Russe Witali Petrow Teamkollege des Polen Robert Kubica. Angeblich bringt Petrow, in der abgelaufenen Saison Zweiter in der Nachwuchsserie GP2, 15 Millionen Euro an Sponsorengeldern mit.

Das Formel-1-Forum Diskutieren Sie mit!


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal