Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SC Paderborn will den Aufwärtstrend gegen Frankfurt fortsetzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 20. Spieltag  

Paderborn will den Aufwärtstrend fortsetzen

30.01.2010, 16:28 Uhr | t-online.de, dpa

Der Frankfurter Anil Albayrak (re.) und der Paderborner Frank Löning versuchen an den Ball zu kommen. (Foto: dpa)Der Frankfurter Anil Albayrak (re.) und der Paderborner Frank Löning versuchen an den Ball zu kommen. (Foto: dpa) Der SC Paderborn trifft auf Kellerkind FSV Frankfurt. Doch ein Selbstläufer wird das Spiel für den SC deshalb nicht. Für die Rückrunde haben sich die Hessen mit Regionalliga-Toptorjäger Sascha Mölders aus Essen und Mittelfeldspieler Vlad Munteanu aus Wolfsburg verstärkt.

"Alle erwarten, dass wir gewinnen. Aber die zwei Nachverpflichtungen zeigen, dass sich der FSV längst noch nicht aufgegeben hat", sagte Paderborns Trainer Andre Schubert. Von den vergangenen acht Spielen hat Paderborn nur eines verloren.

Reisig fordert "ein klares Zeichen"

Beim FSV Frankfurt brennt es nach zwei 0:5-Niederlagen lichterloh. Deshalb fordert FSV-Geschäftsführer Bernd Reisig „ein klares Zeichen" von seiner Mannschaft in der Partie gegen Paderborn. "Wir bekommen die Chance, etwas gut zu machen. Selbst wenn wir in Paderborn verlieren sollten, müssen wir uns fragen: Hat jeder alles dafür getan, dass wir nicht verlieren", sagte Reisig.

Freitagsspiele St. Pauli stürmt an die Spitze
Samstagsspiele Thurk lässt Augsburg feiern
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
t-online.de Shop Wii Sports & Fitness



Kellerduell in Ahlen

Schlusslicht RW Ahlen hat den 15. Oberhausen zu Gast. Ahlen, das in seinen letzten vier Spielen ohne eigenes Tor blieb, wartet nun bereits seit fünf Partien auf seinen zweiten Saisonsieg. Immerhin gab es beim Spitzenteam FC Kaiserslautern ein Erfolgserlebnis. 0:0 hieß es dort nach 90 Minuten. Die seit acht Begegnungen sieglosen Oberhausener müssen auf Torhüter Sören Pirson verzichten, der beim 0:3 gegen Augsburg Rot sah. Für ihn steht Christoph Semmler zwischen den Pfosten.

KSC gegen 1860 München fällt aus

Das Duell der Ex-Bundesligisten Karlsruher SC und 1860 München ist kurzfristig abgesagt worden. Grund hierfür sind die vereisten Ränge und die Auf- und Abgänge im Stadion. „Aufgrund dieser äußeren Gegebenheiten ist in der derzeitigen Situation in den Zuschauerbereichen die Sicherheit unserer Besucher nicht gewährleistet“, erklärte KSC-Vizepräsident Arno Glesius. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Dieser wird in den kommenden Tagen festgelegt. 

FSV Frankfurt Munteanu und Mölders verstärken die Hessen
t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal