Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Allofs und Schaaf stehen unter Druck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga-Kommentar  

Allofs und Schaaf stehen unter Druck

30.01.2010, 18:47 Uhr | t-online.de

Ein Kommentar von Jörg Runde

Klaus Allofs (l.) und Thomas Schaaf haben Probleme. (Foto: imago)Klaus Allofs (l.) und Thomas Schaaf haben Probleme. (Foto: imago) Es war am 21. November, als ein Aufschrei durch Fußball-Deutschland ging. Özil, Marin und Co. hatten an diesem Nachmittag den SC Freiburg mit Zauberfußball zerlegt und Werder durch ein 6:0 bis auf Platz zwei der Tabelle geschossen. Die Pressestimmen nach der Gala gingen alle in eine Richtung: Wer die Meisterschale will, muss Werder Bremen schlagen. Es schien an diesem 13. Spieltag tatsächlich, als hätten die Bremer wieder das Format für den Titel. Hinten stand man kompakt, und vorne ging immer die Post ab.

Die Euphorie an der Weser war groß, aber trügerisch. Denn rund zwei Monate später ist von der Begeisterung nichts mehr zu spüren, sieben Punkte Rückstand auf Rang fünf sorgen für Tristesse. Werder Bremen steckt nach nun fünf Niederlagen in Folge in einer fetten Krise. Und das Abwehr-Chaos beim 3:4 in Mönchengladbach zeigte einmal mehr, wo Bremen immer noch die größten Schwächen hat: in der Defensive. 24 Gegentore sind für ein Spitzenteam zu diesem Zeitpunkt der Saison einfach zu viel.

20. Spieltag Spieler-Noten
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 20. Spieltags

Spielbericht Gladbach schießt vier Tore gegen Werder

Verantwortliche sind gefragt

Genau an diesem Punkt kommen Trainer Thomas Schaaf und Manager Klaus Allofs ins Spiel. Sie müssen sich bei der Besetzung der Abteilung Verteidigung Kritik gefallen lassen. Sie schaffen es einfach nicht, um die Nationalspieler Mertesacker und Wiese eine zuverlässige Abwehr aufzubauen. Fritz und Naldo sind immer für dicke Schnitzer gut, einen Konkurrenzkampf gibt es nicht. Links suchen die Verantwortlichen seit Jahren einen geeigneten Kandidaten. Weder Boenisch, noch Pasanen und schon gar nicht der neu verpflichtete Tunesier Abdennour haben das Format, das Bremer Problem zu lösen. Für diese Position scheint Allofs seine vielgelobte Spürnase für richtiges Personal verloren gegangen zu sein. Es an dieser Personalie alleine festzumachen, wäre indes zu einfach.

Werder Bremen Vranjes tritt gegen Schaaf nach
t-online.de Shop LCD und Plasma-Fernseher: Top-Angebote!

Die Mischung stimmt nicht

Das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft ist immer mal wieder erschreckend. Hier fehlt es an Konstanz, die der Trainer schnell finden muss. Frings wirkt auf der Sechser-Position im Mittelfeld oft zu langsam, Borowski und Hunt haben ihre Stärken eindeutig im Spiel nach vorne. Özil findet defensiv ohnehin fast nicht statt. Es sagt sich so leicht: Aber bei Werder stimmt die Mischung einfach nicht. Ändern sich die Mischung und vor allem die Ergebnisse nicht, wird demnächst wohl auch ernsthaft über Thomas Schaaf diskutiert.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Internationales Geschäft ist Pflicht

Manager Allofs schließt das zwar stets aus und betont, dass man in Bremen in Ruhe weiterarbeiten werde. Spätestens, wenn es mit der Teilnahme am internationalen Wettbewerb dieses Jahr nicht klappen sollte, dürften aber auch in Bremen die Mechanismen des Fußball-Geschäfts zum Tragen kommen. Denn mit dieser Mannschaft muss man eigentlich auf der europäischen Bühne weiterhin präsent sein.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal