Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Kann Union die Torfabrik des FC Augsburg stoppen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga  

Kann Union die Augsburger Torfabrik stoppen?

06.02.2010, 08:19 Uhr | sid, t-online.de

Sandor Torghelle (li.) im Zweikampf mit Unions Daniel Göhlert (Foto: imago)Sandor Torghelle (li.) im Zweikampf mit Unions Daniel Göhlert (Foto: imago) Niemand scheint den FC Augsburg in der 2. Bundesliga derzeit aufhalten zu können. Vier Spiele in Serie ist das Team von Trainer Jos Luhukay ungeschlagen und hat sich längst zu einem Aufstiegskandidaten gemausert. Heute (ab 12.45 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) tritt der FCA beim 1. FC Union Berlin an.

Im zweiten Spiel treffen zwei Teams aus unteren Tabellenregionen aufeinander: Energie Cottbus empfängt die TuS Koblenz.

Freitagsspiele St. Pauli wieder ganz oben

Video FAN total: St. Pauli rockt!

44 Tore in 20 Spielen

Die Zeit der Bescheidenheit ist in Augsburg vorbei. "Wir sind auf einem sehr guten Weg. Wenn wir die Chance auf den Aufstieg haben, wollen wir sie auch ergreifen", sagt Stürmer Michael Thurk, der mit 19 Treffern der Torschützenliste anführt. Insgesamt haben die Augsburger bereits 44 Tore erzielt, für Union wird es oberste Priorität haben, diese Tormaschine zu stoppen.

Transfermarkt Die Last-Minute-Wechsel der 2. Liga
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga

Neuhaus: Augsburg ist das "derzeitige Top-Team"

FCU-Trainer Uwe Neuhaus nennt den Gegner voller Respekt "das derzeitige Top-Team der Liga". Die Berliner hatten als Aufsteiger zu Saisonbeginn für Furore gesorgt, inzwischen stehen sie im Mittelfeld der Tabelle. Ein Sieg heute würde dafür sorgen, dass sie nicht endgültig ins Niemandsland abrutschen.


Arminia Bielefeld Spielbetrieb ist nicht in Gefahr
t-online.de Shop Wii Sports & Fitness

Sander kehrt für 90 Minuten nach Cottbus zurück

Ganz andere Sorgen haben Cottbus und Koblenz. Trotz der Niederlagen-Serie sieht Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz seine Truppe "auf dem richtigen Weg". Allerdings gibt auch er zu, dass nur noch "die nackten Ergebnisse" zählen. In der Rückrunde haben die Lausitzer noch keinen Punkt geholt und sind auf Rang 14 abgerutscht. Damit steht Cottbus nur noch zwei Plätze (aber immerhin sieben Punkte) besser als der heutige Gegner. Koblenz, trainiert vom früheren Energie-Coach Petrick Sander, kommt jedoch mit dem Rückenwind des 1:0-Sieges gegen Fortuna Düsseldorf.

t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher
Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017