Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Louis van Gaal poltert gegen seine Spieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Van Gaal poltert gegen seine Spieler

07.02.2010, 09:17 Uhr | sid, dpa

Bayern-Trainer Louis van Gaal ist trotz des Sieges über den VFL Wolfsburg sauer auf seine Spieler. (Foto: imago)Bayern-Trainer Louis van Gaal ist trotz des Sieges über den VFL Wolfsburg sauer auf seine Spieler. (Foto: imago) Die Schmach von Wolfsburg getilgt, den Meister demontiert, die Siegesserie fortgesetzt - aber selbst damit war Louis van Gaal nicht zufrieden, ganz im Gegenteil. "Ich bin sehr böse. Wir haben nicht konzentriert genug gespielt, manchmal sogar arrogant", grollte Bayern Münchens Trainer nach dem 3:1 (2:0) beim VfL Wolfsburg.

Eine Unzufriedenheit, dies schickte der Niederländer gleich hinterher, die überhaupt nichts mit dem erneuten Verpassen der Tabellenspitze zu tun habe. Denn die, so der 58-Jährige weiter, interessiere ihn derzeit noch gar nicht: "Wichtig ist für mich nur, dass jedes Spiel konzentriert zu Ende gespielt wird."

Spielernoten Wolfsburg - FC Bayern

Robben kontert auf van Gaal-Kritik

Dass der völlig ungefährdete Erfolg beim de facto längst entthronten Titelverteidiger VfL Wolfsburg dem knorrigen Fußball-Lehrer immer noch nicht genug war, irritierte sogar seinen Landsmann Arjen Robben, der mit einem sehenswerten Treffer nach nur 116 Sekunden den achten Ligasieg nacheinander eingeleitet hatte: "Mit dem Begriff 'Arroganz' bin ich nicht einverstanden. Wir haben Konzentrationsfehler gemacht, aber wir sind doch auch nur Menschen. Wer in Wolfsburg 3:1 gewinnt, muss eigentlich eine gute Leistung gezeigt haben."

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Van Bommel gibt sich diplomatisch

Mark van Bommel äußerte sich etwas einsichtiger, ließ aber durchblicken, dass auch er die Kritik für überzogen hielt. "Wir haben nicht überragend gespielt, aber der Sieg war verdient. Es ist schon einige Zeit her, dass wir hier gewonnen haben", sagte der Kapitän des Rekordmeisters. "Vielleicht meint er, dass wir das Spiel nicht immer unter Kontrolle hatten. Es gibt eben immer etwas zu verbessern."

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Erneuter Treffer von van Buyten

Bayern München bestimmte vor 30.000 Zuschauern in der ausverkauften VfL-Arena das Spielgeschehen. Der Rekordmeister legte nach Robbens Blitztor durch Daniel van Buyten (26.) im richtigen Moment nach und entwickelten auch durch die Einwechslung von Franck Ribery in der zweiten Halbzeit so viel Druck, dass Wolfsburgs Abwehrchef Andrea Barzagli (57.) ins eigene Tor traf. Für Wolfsburg kam der späte Anschlusstreffer von Grafite (90.) zu spät.


Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal