Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

VfL Wolfsburg: Dieter Hoeneß will mit Köstner Saison beenden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg  

Hoeneß gibt Köstner Job-Garantie

07.02.2010, 14:25 Uhr | dpa

Dieter Hoeneß (re.) will bis Saisonende mit Interimscoach Lorenz-Günther Köstner planen. (Foto: imago)Dieter Hoeneß (re.) will bis Saisonende mit Interimscoach Lorenz-Günther Köstner planen. (Foto: imago) Trotz des weiter ungebremsten sportlichen Absturzes will der deutsche Meister VfL Wolfsburg die Saison mit Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner beenden. Ein endgültiger Nachfolger für den im Januar beurlaubten Armin Veh soll erst zur neuen Spielzeit kommen.

"Es ist vorgesehen, dass wir mit Köstner die Saison zu Ende bringen. Das ist unser Ziel", bekräftigte Manager Dieter Hoeneß im DSF.

Die Besten Die Elf des 21. Spieltages
FC Bayern Van Gaal poltert gegen seine Spieler
Bundesliga Magath fordert Videobeweis
WM 2010 Löw keilt zurück

Negativserie hält an

Auch Köstner konnte die Negativserie von nun elf sieglosen Pflichtspielen in zwei Partien als VfL-Coach bisher nicht beenden. "Verändern würde sich die Situation nur, wenn wir noch mal richtig Probleme bekämen", sagte Hoeneß.

Trainervorstellung vielleicht Ende März, Mitte April

Zuvor hatte Hoeneß die weitere Zusammenarbeit mit dem bisherigen Amateurtrainer Köstner auch von den Ergebnissen aus den Spielen gegen die Spitzenteams Hamburg (1:1), Bayern München (1:3), Leverkusen und gegen Schalke abhängig gemacht. Nun stellte er klar, dass der neue Trainer zwar möglicherweise bereits "Ende März, Mitte April" vorgestellt werde, nach jetzigem Stand aber erst zur kommenden Saison beginnen werde.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Stevens möglicher Kandidat

International renommierte Trainergrößen wie die teilweise in Wolfsburger Zeitungen gehandelten Bernd Schuster, Guus Hiddink oder Sven-Göran Eriksson schloss Hoeneß aus. "Die Annahme, dass ein großer Name her muss, ist Schwachsinn. Wir brauchen einen richtigen Trainer, der hier hinpasst." Als möglicher Kandidat gilt vor allem der frühere Schalker und Berliner Coach Huub Stevens, der derzeit bei Red Bull Salzburg in Österreich unter Vertrag steht. Konkrete Namen wollte Hoeneß jedoch nicht kommentieren.



Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis


Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal