Sie sind hier: Home > Sport >

1860 München will Siegesserie gegen Ahlen fortsetzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

21. Spieltag - Montagsspiel  

Löwen wollen Siegesserie gegen Ahlen fortsetzen

08.02.2010, 16:12 Uhr | t-online.de, dpa

Löwe Stefan Aigner (vo.) im Duell mit Ahlens Baldassare di Gregorio (Foto: imago)Löwe Stefan Aigner (vo.) im Duell mit Ahlens Baldassare di Gregorio (Foto: imago) Undankbare Pflichtaufgabe: In der letzten Begegnung des 21. Spieltages der 2. Bundesliga empfängt 1860 München heute (ab 20 Uhr im t-online.de Live-Ticker) Liga-Schlusslicht Rot Weiss Ahlen. Während die Löwen seit sieben Spielen unbesiegt sind, hofft Ahlen nach dem dem Sieg gegen Oberhausen auf einen weiteren Punktgewinn im Abstiegskampf. Gegen den Tabellenletzten, der erst zwölf Punkte auf dem Konto hat, wird von den Löwen nichts anderes als ein Heimsieg erwartet - doch das dürfte kein Selbstläufer werden.

Auswärts ist Rot-Weiss seit fünf Begegnungen ungeschlagen, verlor unter anderem auch bei Spitzenreiter Kaiserslautern vor zwei Wochen nicht (0:0). Und vor Wochenfrist gab es nach zuvor fünf Auftritten ohne Sieg in Ahlen ein 1:0 gegen Oberhausen.

Sonntagsspiele Lautern stürmt an die Spitze
Samstagsspiele Cottbus weiter sieglos
Freitagsspiele St. Pauli wieder ganz oben

Ahlen froh über "dreckigen Sieg"

Dieses Erfolgserlebnis sorgt trotz der nach wie vor prekären Tabellensituation für Erleichterung. "Das war mal ein dreckiges 1:0, wie wir es brauchten - und dazu noch ein hochverdienter Sieg", so Ahlens Verteidiger Nils Döring. Und Trainer Christian Hock kündigte an: "Wir werden uns jetzt konzentriert auf 1860 vorbereiten."

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga

Sonderschichten beim Tabellenletzten

Und das haben die Ahlener mit Fleiß umgesetzt - die normalen Trainingszeiten scheinen den Profis nicht zu genügen. "Nach Feierabend sind noch zehn, zwölf Spieler auf dem Platz geblieben und haben Torschüsse und Flanken geübt", sagte Hock zu den freiwilligen Sonderschichten seiner Spieler.

Transfermarkt Die Last-Minute-Wechsel der 2. Liga
t-online.de Shop Wii Sports & Fitness

München: Hinten zumachen, vorn auf Rakic hoffen

München, selbst seit sieben Spielen unbesiegt, schlug kurz vor Ende der Frist auf dem Transfermarkt zu und sicherte sich die Dienste des Serben Djordje Rakic. "Djordje ist ein klassischer Mittelstürmer: technisch versiert und enorm torgefährlich", sagte Sportdirektor Miroslav Stevic über die Verstärkung der Offensivabteilung. In der Defensive der Löwen scheint es sowieso zu stimmen: Ihre jüngsten beiden Heimpartien gewannen die Münchner ohne Gegentor (3:0 gegen Rostock und 1:0 gegen Augsburg).

t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher
Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal