Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Sebastian Vettel testet gegen Michael Schumacher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Red Bull  

Vettel testet gegen Schumi

09.02.2010, 11:40 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Abseits der Rennstrecke haben Sebastian Vettel (li.) und Michael Schumacher ein gutes Verhältnis. (Foto: imago)Abseits der Rennstrecke haben Sebastian Vettel (li.) und Michael Schumacher ein gutes Verhältnis. (Foto: imago) Sebastian Vettel steigt in dieser Woche in die Formel 1-Testfahrten ein. Am Mittwoch wird der neue Red Bull RB6 des Vizeweltmeisters im spanischen Jerez de la Frontera vorgestellt, Vettel fährt den neuen Dienstwagen dann am Freitag und Samstag.

Damit kommt es zum Abschluss der vier Testtage erstmals zu gemeinsamen Proberunden mit Rekordweltmeister Michael Schumacher im Mercedes. Ein Duell, das möglicherweise erste Rückschlüsse auf die Leistungsfähigkeit der Formel-1-Piloten und ihrer Boliden für 2010 zulässt.

"Frei Parken" Teams dürfen drei Rennen auslassen
Formel 1 Neue Verwirrung um den Doppel-Diffusor
Virgin Racing Glock bekommt sein neues Arbeitsgerät

t-online.de Shop LCD und Plasma-Fernseher: Top-Angebote!

Vettel: "Der Red Bull wird eine Evolution sein"

Vettel und sein österreichisches Team hatten die ersten offiziellen Testfahrten vom 1. bis 3. Februar in Valencia noch ausgelassen. Der 22-jährige Shootingstar der letzten Saison glaubt trotz der späteren Probefahrten im Vergleich zu vielen anderen Teams nicht an einen Nachteil für sich und seinen Rennstall. "Der RB6 wird in diesem Jahr eher eine Evolution sein. Deswegen haben wir uns schon im letzten Jahr dafür entschieden, bei dem ersten Test nicht dabei zu sein. Außerdem hatte ich ja auch die Möglichkeit im Simulator zu testen", sagte der Red-Bull-Pilot gegenüber der Zeitschrift "Motorsport Aktuell".

Mercedes GP Schumi findet Silberpfeil noch zu langsam
Mercedes GP Zoff hoch drei um Schumi

Respekt, aber keine Angst

Schumi gegen den einstigen "Baby-Schumi": Vettel hat sich längst emanzipiert von seinem einstigen großen Vorbild. "Ich werde sicher nicht in den Rückspiegel schauen und immer dann, wenn ich Michael sehe, rechts ranfahren und ihn vorbeilassen", hatte Vettel schon vor der Bestätigung des sensationellen Schumacher-Comebacks klargestellt. Der 41 Jahre alte Rückkehrer ist für alle ein Konkurrent wieder jeder andere - wenn nicht sogar genau der, den man am liebsten hinter sich lassen will.
Timo Glock "Müssen Nackenschläge einstecken"

t-online.de Shop Gefahren-Warner im Straßenverkehr

Kein Neid auf Schumacher

Den Hype um das Comeback von Michael Schumacher sieht der 22-Jährige als Vorteil für seine eigenen Ambitionen, weil er sich voll und ganz auf sein Auto konzentrieren könne. "Wenn er die meisten Berichte hat, ich aber die meisten Pokale, soll mir das recht sein", sagte Vettel. Bis zum Saisonauftakt am 14. März in Bahrain bleiben dem Team nur insgesamt zwölf Testtage.

"Verrat" Briatore lästert über Schumacher-Comeback
Fotos, Fotos, Fotos Die besten Bilder von den Testfahrten in Valencia

Ecclestone rechnet mit Vettel

Vettel hat schon mal einen namhaften Fan und Fürsprecher. "Sebastian Vettel wird der nächste Weltmeister", orakelte der mächtige Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone bereits. Aber auch Schumacher hat er ganz oben auf seiner Titelkandidaten-Liste: "Vergessen Sie Rennsiege - ich habe ihn auf der Rechnung für den Sieg in der Weltmeisterschaft", sagte Ecclestone. Insgesamt traut er sechs Piloten den Titel zu. Letzten Endes komme es aufs Auto an, befand der Brite.

Präsentation Schumacher zeigt den neuen Silberpfeil
t-online.de Shop Wii Sports & Fitness
Das Formel-1-Forum Diskutieren Sie mit!


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal