Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hannover 96 kommt gegen Werder Bremen unter die Räder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover 96 - Werder Bremen  

Hannover kommt gegen Bremen unter die Räder

13.02.2010, 18:20 Uhr | dpa

Bochums Stanislav Sestak hat gegen Hoffenheim viel Freiraum. (Foto: dpa)Bochums Stanislav Sestak hat gegen Hoffenheim viel Freiraum. (Foto: dpa) Hannover 96 hat bei einer Galavorstellung von Werder Bremen ein Debakel erlebt. Der niedersächsische Bundesligist kassierte im Nord-Derby gegen Werder Bremen mit einem 1:5 (0:4) die siebte Niederlage in Serie und bleibt nach elf Partien ohne Sieg auf Abstiegskurs.

Die Bremer kamen zu Treffern durch Peter Niemeyer (11. Minute), Naldo (18.), Leon Andreasen (26., Eigentor), Aaron Hunt (44.) sowie Claudio Pizarro (68.) und setzten nach den beiden Pflichtspielsiegen gegen Hertha und Hoffenheim ihren Aufwärtstrend fort. Den Ehrentreffer für 96 erzielte Christian Schulz (59.).

Hannover - Bremen Spieler-Noten
Von Rost bis Pizarro Die Elf des 22. Spieltags
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 22. Spieltags

Hannover völlig verunsichert

Die Bremer spielten vor 44.379 Zuschauern in der AWD-Arena von Beginn an locker auf. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das 96-Tor zu. Werder ließ den Ball und die gegnerischen Spieler laufen und nahm das Angebot der schwachen und verunsicherten Hannoveraner an, wie im Training zu kombinieren. Die Tore fielen dabei fast von alleine.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Andreasen trifft ins eigene Netz

Nachdem Mesut Özil (10.) zunächst noch einen Traumpass von Naldo zu lässig einschieben wollte, traf Niemeyer nach einer schönen Vorlage von Clemens Fritz aus spitzem Winkel zur frühen Führung und profitierte dabei auch vom Stellungsfehler des 96-Torwarts Florian Fromlowitz. Schon kurz danach schraubte sich Naldo nach einer Ecke von Özil höher als die Gäste-Abwehr in die Luft und köpfte ein. Weiter ging es mit einem Eigentor des ehemaligen Bremers Andreasen, der vor dem einschussbereiten Verteidiger Petri Pasanen am Ball war und ins eigene Tor traf. Und noch vor der Pause erhöhte Werder durch einen Kopfball von Hunt nach einer Vorlage von Marko Marin.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Özil holt sich die nötige Sicherheit

Nach dem Wechsel ließen es die Bremer etwas ruhiger angehen. Dennoch gab es noch einige schönen Aktionen, etwa beim herrlich herausgespielten Treffer von Pizarro, der einen Pass von Marin über die Linie drückte. Gegen Hannover hatte auch Özil, der nach einer starken Hinrunde zuletzt schwach spielte, genug Gelegenheit, sich Sicherheit zu holen. In Hannover hatte es der Werder-Spielmacher vor allem mit den ehemaligen Werderanern Schulz und Andreasen zu tun und hatte dabei keine Mühe.

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Wiese hat einen ruhigen Tag

Im Werder-Tor hatte Tim Wiese, der nach seiner Verletzung im Pokalspiel von Beginn an zwischen den Pfosten stand, fast nichts zu tun. Der Keeper verlebte einen ziemlich ruhigen Nachmittag und musste nur beim Tor seines ehemaligen Mitspielers Schulz hinter sich greifen. Zu harmlos agierten die Gastgeber, zu selten schossen sie aufs Tor.

Hannover kann keine Akzente setzen

Geschwächt durch fast ein Dutzend verletzter Spieler, darunter Kapitän Arnold Bruggink, Hanno Balitsch, Karim Haggui und Jan Rosenthal, konnten die Hannoveraner in keiner Phase des Spiels Akzente setzen. Es fehlte an Durchsetzungsvermögen und an der Technik, um die Bremer auch in Verlegenheit zu bringen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal