Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Nürnberg in Gladbach mit dem Rücken zur Wand

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Nürnberg mit dem Rücken zur Wand

11.02.2010, 15:18 Uhr | dpa

Nürnbergs Christian Eigler (li.) und Gladbachs Dante Bonfim im Laufduell. (Foto: imago)Nürnbergs Christian Eigler (li.) und Gladbachs Dante Bonfim im Laufduell. (Foto: imago) Es winkt Platz 15, aber es droht auch ein weiterer Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib in der Bundesliga: Der 1. FC Nürnberg hofft unter dem neuen Trainer Dieter Hecking auf einen Aufwärtstrend und rechnet sich bei Borussia Mönchengladbach durchaus Chancen aus.

"Wir wollen so weitermachen, wie wir die ersten Rückrundenspiele bestritten haben. Aber natürlich wollen wir vor allem erfolgreich spielen", sagte der Nürnberger Coach vor dem 50. Ligaduell mit den Gladbachern, die neun Punkte mehr auf dem Konto haben.

Live-Ticker, Freitag ab 20.15 Uhr Gladbach gegen Nürnberg

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Hecking bangt um Torwart Schäfer

Mit vier Zählern und zwei knappen Niederlagen haben sich die Franken unter Hecking seit Jahresbeginn zwar durchaus verbessert, rangieren aber weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Allerdings bangt der Coach noch um den Einsatz des verletzten Torhüters Raphael Schäfer, der sich im Spiel gegen Stuttgart eine Fleischwunde zugezogen hat. Sollte es der Keeper nicht schaffen, steht Alexander Stephan als Ersatz bereit. Das Vertrauen seines Trainers hat der Ersatzmann. "Er hat an Ausstrahlung und Persönlichkeit gewonnen, dabei überragend trainiert", sagte Hecking dem "kicker". Die Entscheidung, wer das Nürnberger Tor hütet, fällt wohl erst kurz vor Spielbeginn.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis


Letzter Gladbach-Sieg ist lange her

Zumindest die Statistik spricht für die Gäste, die seit mehr als fünf Jahren kein Bundesligaspiel gegen Mönchengladbach verloren haben und zuletzt sogar dreimal ohne Gegentor blieben. Den letzten Sieg gegen Nürnberg feierten die Borussen am 13. November 2004.

Stadion-Kampagne Verein verteilt Organspendeausweise
Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Frontzeck muss Levels und Marx ersetzen

Gladbachs Trainer Michael Frontzeck weiß um die Gefahr, gegen einen angeschlagenen Gegner spielen zu müssen. "Nürnberg steht da, wo wir vor einem Jahr standen, nämlich mit dem Rücken zur Wand. Das macht die Sache aber nicht einfacher für uns", sagte Frontzeck, der auf zwei Stammspieler verzichten muss. Rechtsverteidiger Tobias Levels (Gelbsperre) fällt aus, Mittelfeldspieler Thorben Marx muss wegen einer Oberschenkelverletzung pausieren. Dafür rücken Tony Jantschke und Marcel Meeuwis ins Team.

Erst ein Sieg in der Rückrunde

Im Angriff müssen sich der genesene Rob Friend und Karim Matmour nach seiner Rückkehr vom Afrika-Cup weiterhin gedulden, Frontzeck gibt Raul Bobadilla und Roberto Colautti zunächst den Vorzug. Wie die Nürnberger haben auch die Gladbacher in der Rückrunde erst einen Sieg eingefahren. "Das ist ein Spiel, in dem die Weichen gestellt werden. Bei einem Sieg haben wir einen schönen Abstand zu den Abstiegsplätzen", befand Frontzeck. "Wir sind scheinbar in einer komfortablen Situation, mit der die Mannschaft aber gut umzugehen weiß", sagte der Borussen-Coach.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:


Borussia Mönchengladbach: Bailly - Jantschke, Brouwers, Dante, Daems - Meeuwis, Bradley - Reus, Arango - Colautti, Bobadilla
1. FC Nürnberg: Schäfer (Stephan) - Diekmeier, Wolf, Breno, Pinola - Ottl, Tavares - Mintal - Eigler, Charisteas, Bunjaku
Schiedsrichter: Meyer (Burgdorf)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal