Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Michael Schumacher Sechster bei Testfahrten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

Kilometerfresser Schumi - "Wieder voll da"

11.02.2010, 19:06 Uhr | dpa

Dreht eifrig Testrunden: Michael Schumacher. (Foto: imago)Dreht eifrig Testrunden: Michael Schumacher. (Foto: imago) Michael Schumacher nutzte wie seine Rivalen das schöne Wetter von Jerez und strahlte selbst auch nach seinem dritten Testtag im neuen Silberpfeil. "Ich fühle mich genau so wie in der Vergangenheit auch", sagte der 41 Jahre alte Formel-1-Rekordweltmeister nach seinen 124 Runden auf dem 4,428 Kilometer langen Circuito de Jerez.

Der alte Michael Schumacher sei wieder "aus der Kiste gesprungen, der ist wieder voll da".

Red Bull Vettel präsentiert den neuen Wagen
Fotos, Fotos, Fotos So sieht Vettels neuer Renner aus
Testfahrten Vettel trifft auf Schumi

Schumacher Sechster bei Testfahrten

Unterm Strich erzielte der Kerpener die sechstbeste Zeit, nutzte die Proberunden vor dem angekündigten Regen vor allem für längere Ausfahrten. "So viele Kilometer wie möglich" seien das Ziel gewesen, fast 550 waren es. Priorität hat derzeit, das Auto für den Saisonstart am 14. März in Bahrain zuverlässig zu machen.

"Frei Parken" Teams dürfen drei Rennen auslassen
Formel 1 Neue Verwirrung um den Doppel-Diffusor
t-online.de Shop LCD und Plasma-Fernseher: Top-Angebote!

Kamui Kobayashi setzt die schnellste Runde

Schnellster am zweiten der vier Tage auf dem südspanischen Kurs war Kamui Kobayashi. Der Japaner benötigte im Sauber 1:19,950 Minuten für seine schnellste Runde und verwies damit Sebastien Buemi aus der Schweiz im Toro Rosso und Weltmeister Jenson Button aus England im McLaren-Mercedes auf die Ränge. Schon in Valencia vor einer Woche hatte sich Sauber in guter Verfassung präsentiert.

Mercedes GP Schumi findet Silberpfeil noch zu langsam
Mercedes GP Zoff hoch drei um Schumi

Alonso langsamer als Schumacher

Ebenfalls als Kilometerfresser erwies sich der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso von Schumachers Ex-Team Ferrari. Mit 129 Runden drehte der von seinen Fans lautstark gefeierte Spanier die meisten aller zehn Fahrer. Alonso reihte sich als Siebter ein.

Timo Glock "Müssen Nackenschläge einstecken"

Testduell der deutschen Stars steht bevor

Die viertbeste Zeit erzielte Nico Hülkenberg aus Emmerich im Williams. Für Landsmann Timo Glock war der Testtag nach einem frühen Defekt vorzeitig beendet. Sebastian Vettel kam indes noch nicht zum Einsatz. Der Vizeweltmeister wird den neuen RB6 erst am dritten Testtag fahren - somit kommt es erstmals zur Begegnung auf der Strecke mit Schumacher im Mercedes.

t-online.de Shop Gefahren-Warner im Straßenverkehr

Schumacher: "Tage wie dieser bringen uns voran"

Nico Rosberg hatte am Mittwoch die Tagesbestzeit erzielt und wird auch in den nächsten Testtagen wieder den neuen Silberpfeil steuern. Teamkollege Schumacher bilanzierte schon mal: "Ein neues Auto, ein neues Team, neue Gegebenheiten, da muss unser Ziel zunächst einmal sein, das Auto zuverlässig zu machen. Tage wie dieser bringen uns in dieser Hinsicht voran vor allem, weil die Wetteraussichten für die nächsten Tage nicht ganz so rosig sind", meinte er.

Das Formel-1-Forum Diskutieren Sie mit!

Glocks Testfahrt frühzeitig beendet

Nicht rosig lief es schon für Glock. Der Wersauer konnte nur elf Runden im Auto des neuen Virgin-Rennstalls drehen, ehe sich ein Teil des Frontflügels löste. "Der Grund wurde bereits erkannt", teilte Glocks neues Team mit: "Unglücklicherweise fehlen uns ein, zwei Teile."


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal