Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Kann Leverkusen im Fernduell vorlegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Kann Leverkusen im Fernduell vorlegen?

13.02.2010, 02:17 Uhr | dpa

Leverkusens Barnetta (l.) im Duell mit Wolfsburgs Gentner. (Foto: imago)Leverkusens Barnetta (l.) im Duell mit Wolfsburgs Gentner. (Foto: imago) Seit dem 3. Oktober 2009 ist Bayer Leverkusen Spitzenreiter der Bundesliga - wenn das auch nach dem 22. Spieltag der Fall sein soll, muss wohl ein Sieg her. Denn der FC Bayern liegt dank einer unglaublichen Siegesserie auf der Lauer. Nur noch dank der zwei Tore besseren Trefferbilanz liegt Leverkusen noch vorne, diesen Vorsprung gilt es gegen den deutschen Meister VfL Wolfsburg zu verteidigen.

Bei einem Heimerfolg wäre der Bundesliga-Startrekord des FC Bayern aus der Saison 1988/89 mit 23 Spielen ohne Niederlage nur noch eine Partie entfernt. Die Münchner können am Abend in ihrem Heimspiel gegen Borussia Dortmund noch nachlegen.

Live-Ticker, ab 15.15 Uhr Die Samstagsspiele
Freitagsspiel Gladbach schlägt Angstgegner Nürnberg

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Heynckes mahnt mehr Offensivgeist an

Leverkusens Trainer Jupp Heynckes muss im Spiel gegen den seit neun Partien sieglosen VfL Wolfsburg die Aufstellung ändern. Für den gelbgesperrten Arturo Vidal rückt Gonzalo Castro in das rechte defensive Mittelfeld. Nach den Punktverlusten beim 1:1 als Gast des VfL Bochum vor einer Woche mahnte Heynckes bei seiner Elf mehr Offensivgeist an: "Es ist wichtig, dass wir wieder leidenschaftlicher und forscher nach vorn spielen." Er müsse die in dieser Saison unbesiegte Mannschaft trotzdem immer wieder "an gewisse Dinge erinnern", ergänzte der 64-Jährige. Auch Torhüter René Adler warnt: "Ein individuell so stark besetztes Team wie Wolfsburg schlägt man nicht im Vorübergehen."

Auch der Trainer liegt auf Rekordkurs

Dem Fernduell um die Spitzenposition mit dem punktgleichen FC Bayern München misst Heynckes weiter nur geringe Bedeutung bei. "Wir haben registriert, dass sie aufgeholt haben. Aber wir nehmen das locker und cool hin. Ich sage meiner Mannschaft immer, dass auch schon unreife Teams Meister geworden sind", sagte der ehemalige Bayern-Coach, der bei einem weiteren Spiel ohne Niederlage auch seinen persönlichen Rekord von 27 nicht verlorenen Begegnungen überbieten kann. Heynckes blickte auch auf die kommende Saison: "Wenn wir dann in drei Wettbewerben spielen, brauchen wir qualitativ einen breiteren Kader. Falls es die Champions League sein sollte, muss der Wolfgang sein Säckel aufmachen", ergänzte er mit Blick auf Bayer-Geschäftsführer Holzhäuser.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Hamburg kämpft um das Saisonziel

Für den Hamburger SV geht es womöglich schon um die letzte Titelchance: Der bereits neun Punkte von der Spitze entfernte HSV muss in Stuttgart antreten. Hamburg ist seit drei Partie ohne Sieg, der VfB unter der Regie von Trainer Christian Gross seit sechs Spielen ungeschlagen. Im Fall einer Niederlage würde der anvisierte Platz in der Champions League für die Gäste in weitere Ferne rücken. Noch hat Trainer Bruno Labbadia die Hoffnung nicht aufgegeben: "Es sind nur Kleinigkeiten, die wir ändern müssen, um wieder Erfolg zu haben."

Hertha will die Mainzer auffressen

Eine Vorentscheidung könnte auch im Tabellenkeller fallen. Nach den Nullnummern in den Heim-Endspielen gegen Mönchengladbach und Bochum steht Schlusslicht Hertha BSC mächtig unter Zugzwang. Nur ein Sieg über Mainz kann verhindern, dass der Glaube an den Klassenverbleib verloren geht. "Bisher fehlt das Gift im Abstiegskampf. Wir müssen endlich ein anderes Gesicht zeigen. Mainz darf hier kein Land sehen, die müssen wir auffressen", sagte Kapitän Arne Friedrich. Bei dem seit zehn Spielen sieglosen Drittletzten Hannover setzt Trainer Mirko Slomka auf die Wintereinkäufe Jan Durica, Elson und Arouna Koné. Noch hat sich die Verpflichtung des Fußball-Lehrers nicht bezahlt gemacht. Das soll sich im Nordduell gegen Bremen ändern. "Wir wollen unseren Fans unbedingt etwas zeigen", sagte Slomka voller Hoffnung auf seinen ersten Erfolg mit Hannover. Außerdem: Der VfL Bochum empfängt die TSG 1899 Hoffenheim.


Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017