Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Hockey-WM: Terrordrohung in Indien schreckt Hockey-Bund auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hockey-WM  

Terrordrohung für Hockey-WM

19.02.2010, 10:58 Uhr | dpa

Terrordrohungen trüben die Vorfreude auf die Hockey-WM in Indien. (Foto: imago)Terrordrohungen trüben die Vorfreude auf die Hockey-WM in Indien. (Foto: imago) Eine Terrordrohung für die Weltmeisterschaft in Neu Delhi hat den Deutschen Hockey Bund aufgeschreckt. "Wir verfolgen die Lage in Indien mit höchster Aufmerksamkeit", sagte DHB-Sportdirektor Rainer Nittel. Nachdem der "Asian Times Online" nach eigenen Angaben ein Schreiben mit der Drohung durch die Brigade 313 vorliegt, entschied sich Deutschlands Gruppengegner Neuseeland bereits für eine spätere Anreise.

Hockey-EM Herren erreichen das Minimalziel
Hockey-EM Klassenverbleib vorzeitig gesichert
Hockey-EM Sieg und Niederlage zum Auftakt

Drohungen kommen aus Pakistan

Indiens Innenminister P. Chidambaram betonte, dass die Sicherheit für alle Spieler gewährleistet sei. "Ilyas Kashmiri kann uns nicht vorschreiben, was wir tun", sagte der Politiker in Richtung des angeblichen Anführers der Brigade 313. Kashmiri ist ein bekannter Extremistenführer aus dem pakistanischen Teil Kaschmirs.

Auch andere Sportereignisse im Visier von Terroristen

Die Drohung bezieht sich auch auf die Indian Premier League im Cricket und die Commonwealth Spiele, die in diesem Jahr ebenfalls in Indien ausgetragen werden. "Wir warnen die internationale Gemeinschaft, ihre Leute nicht zur Hockey WM 2010, der IPL und den Commonwealth Spielen zu schicken", zitierte "Asian Times Online" aus dem Schreiben. Falls doch, sei die internationale Gemeinschaft für die Konsequenzen verantwortlich.

Neuseeland kontaktiert andere Verbände

Die Verbands-Verantwortlichen von Neuseeland reagierten bereits. In der jetzigen Situation mache es mehr Sinn, die Lage weiter einzuschätzen, bevor man eine Mannschaft nach Neu Delhi schicke. Bis zur Abreise wird sich die 25-köpfige Mannschaft daher im australischen Perth weiter auf die Titelkämpfe vorbereiten. Die Regierung der Kiwis setzte sich zudem mit anderen Ländern in Verbindung. Es bleibe aber den jeweiligen Verbänden vorbehalten, ob man nach Indien gehen wolle, sagte Premierminister John Key.

Australien stellt Spielern frei an WM teilzunehmen

Auch die australische Staatsführung versicherte bereits, eng mit den Behörden in Indien zusammenzuarbeiten, um das Risiko abschätzen zu können. Sollten Spieler Angst haben, bliebe es ihnen freigestellt, nicht mit nach Indien zu reisen, versicherte Mark Anderson vom Australischen Hockey-Verband. "Es gibt keinen Druck auf Teammitglieder", sagte er. In Neu Delhi werden die Titelkämpfe vom 28. Februar bis 13. März ausgetragen.

Indiens Verbandspräsident: "Kein Grund für Panik"

Der Pakistanische Hockey-Verband kündigte an, sich mit den für die Sicherheit verantwortlichen Leute in der indischen Regierung treffen zu wollen. Die eigene Staatsführung hatte bereits Grünes Licht für eine Teilnahme an dem Turnier gegeben. Indiens Verbandspräsident Vidya Stokes erklärte, dass noch kein Land offiziell Bedenken wegen der Teilnahme angemeldet hätte. "Es gibt keinen Grund für Panik. Wir werden dafür sorgen, dass sie (Teams) sich gut und sicher in Indien fühlen", wurde Stokes von der Nachrichtenagentur IANS zitiert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal