Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV nur remis gegen Eintracht Frankfurt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt  

HSV spielt nur remis gegen Eintracht Frankfurt

20.02.2010, 18:20 Uhr | dpa

HSV-Spieler Tomas Rincon (li.) setzt sich im Kopfballduell gegen Frankfurts Patrick Ochs durch. (Foto: Reuters)HSV-Spieler Tomas Rincon (li.) setzt sich im Kopfballduell gegen Frankfurts Patrick Ochs durch. (Foto: Reuters) Gut 40 Stunden nach dem siegreichen Europa-League-Spiel gegen den PSV Eindhoven waren beim Hamburger SV die Akkus leer. Gegen Eintracht Frankfurt kamen die Hanseaten in der Bundesliga nicht über ein enttäuschendes 0:0 hinaus und verloren damit im Kampf um einen Champions-League-Startplatz weiteren Boden.

Die Frankfurter, bei denen interne Querelen zwischen Trainer Michael Skibbe und dem Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen für Unruhe sorgten, setzten indes ihren Lauf fort. Mit fünf Siegen und vier Unentschieden in den letzten zehn Spielen behalten die Hessen die Europa-League-Ränge für die nächste Saison in Sichtweite.

Übersicht Spieler-Noten Hamburg - Frankfurt
Bundesliga Die besten Bilder des 23. Spieltags

Van Nistelrooy muss passen

Das Kurz-Erholungscamp des HSV in einem Hamburger Fünf-Sterne-Hotel nach dem Eindhoven-Spiel hinterließ nicht die gewünschte Wirkung bei den müden Kickern. Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia, die sich über die Terminhatz beschwert hatte, musste obendrein auf ihren Top-Stürmer Ruud van Nistelrooy verzichten. Der Niederländer klagte über muskuläre Beschwerden im Oberschenkel und wurde deshalb von Labbadia für das Europa-League-Rückspiel gegen den PSV Eindhoven geschont.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Hamburg vergibt Chancen

Der in dicke Trainingsmontur gehüllte van Nistelrooy wurde Zeuge, wie Stürmer-Kollege Marcus Berg vor 56.196 Zuschauern in der Hamburger Nordbank-Arena die erste Chance im Spiel per Kopf (25.) versiebte. Auch der im offensiven Mittelfeld aufgebotene Tunay Torun machte es nicht besser und vergab die beste Gelegenheit der ersten Halbzeit: Der Türke köpfte den Ball aus der Nahdistanz ans Außennetz (39.). Den einfallslosen Hamburgern fehlte es im Angriff wie schon zwei Tage zuvor gegen Eindhoven an Durchsetzungsvermögen.

Frankfurt mit dem HSV auf Augenhöhe

Die Gäste, bei denen erstmals Mittelfeldakteur Pirmin Schwegler nach seinem doppelten Bänderriss spielte, boten den Hamburgern mit einem couragierten Auftritt die Stirn. Aggressiv attackierten sie ihre Gegenspieler und kauften ihnen so den Schneid ab. Zwar hatten sie kaum Tormöglichkeiten - Selim Teber scheiterte per Distanzschuss (33.) -, im Mittelfeld waren sie jedoch keinen Deut schlechter als die Platzherren, insgesamt gar spritziger und zweikampfstärker.

Viele Fehler im Spiel der Hanseaten

Mit zahlreichen Fehlpässen setzten die Hamburger die Gäste immer wieder in Szene, so dass die Zuschauer ihr Team mit "HSV, HSV"-Rufen zu wecken versuchten. Nationalspieler Piotr Trochowski, der zuletzt nur zu den Wechselspielern gehörte und diesmal von Anfang an ran durfte, blieb ebenso blass wie Mladen Petric im Sturm. Zudem wirkte sich das Fehlen von David Jarolim und Eljero Elia negativ aus.

Aufregung als Demel fällt

Die Eintracht, deren letzter Sieg in Hamburg nun schon fast zwölf Jahre zurückliegt, hätte beinahe drei Punkte mitgenommen, doch HSV-Verteidiger Jerome Boateng konnte vor dem einschussbereiten Patrick Ochs den Ball kurz vor der Torlinie wegschlagen. Unmittelbar vor Schluss forderten die Zuschauer Elfmeter, weil Guy Demel im Strafraum zu Fall kam. Doch Schiedsrichter Markus Wingenbach, der sein erstes Bundesliga-Spiel pfiff, versagte den Gastgebern den Strafstoß.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal