Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FSV Frankfurt gewinnt gegen KSC und klettert auf Rang 16

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

23. Spieltag - Sonntagsspiele  

Frankfurt klettert auf Rang 16

21.02.2010, 14:44 Uhr | t-online.de

Christian Müller (li.) kämpft mit dem Karlsruher Gaetan Krebs um den Ball. (Foto: dpa)Christian Müller (li.) kämpft mit dem Karlsruher Gaetan Krebs um den Ball. (Foto: dpa) Durchatmen beim FSV Frankfurt: Durch das 2:1 (1:1) gegen den Karlsruher SC klettert der FSV in der 2. Bundesliga erstmals im Jahr 2010 auf den 16. Platz, der am Ende zur Teilnahme an den Relegationsspielen berechtigt.

Frankfurt zieht nicht nur an der TuS Koblenz vorbei, sondern pirscht sich auch bis auf drei Punkte an Rot-Weiß Oberhausen ran. RWO verlor auf eigenem Platz 0:1 (0:0) gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth. Außerdem verlor Energie Cottbus gegen den SC Paderborn 1:2 (1:0).

Samstagsspiele FCA auch ohne Thurk erfolgreich
Freitagsspiele Duisburg setzt sich in Bielefeld durch

KSC führt, FSV schlägt zurück

Die Partie begann für Frankfurt denkbar schlecht. In der 13. Minute verwandelte Lars Stindl einen Foulelfmeter. Doch nur drei Minuten später schlug Alexander Klitzpera zurück. Nach der Pause machten die Gastgeber viel Druck und wurden mit dem Tor von Jürgen Gjasula belohnt (68.). Kurz zuvor war KSC-Trainer Markus Schupp von Schiedsrichter Christian Schößling auf die Tribüne verwiesen worden.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
Transfermarkt Die Last-Minute-Wechsel der 2. Liga

Allagui entscheidet die Partie

Oberhausen und Fürth lieferten sich ein Spiel ohne große Höhepunkte. Einen Gewinner gab es trotzdem. Die drei Punkte hatten die Gäste Sami Allagui zu verdanken, der in der 62. Minute zum Sieg einköpfte.

t-online.de Shop Wii Sports & Fitness
t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher
Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Rückschlag für Energie

Energie Cottbus hatte gedacht, mit dem Sieg beim KSC vergangene Woche die Wende eingeleitet zu haben. Das war wohl ein Irrtum. Jetzt gab es den bitteren Rückschlag gegen Paderborn. Und das, obwohl Emil Jula seine Mannschaft in Führung gebracht hatte (34.). Aber erst machte Mahir Saglik den Ausgleich (52.), dann gelang Daniel Brückner der Siegtreffer (73.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal