Sie sind hier: Home > Sport >

FIA überprüft Formel-1-Rennstall USF1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

FIA überprüft die Tauglichkeit von USF1

25.02.2010, 10:08 Uhr | Motorsport-Total.com, dpa

FIA überprüft Formel-1-Rennstall USF1.

Der technische Delegierte der FIA, Charlie Whiting (Foto: imago) (Quelle: imago)

Der Automobil-Weltverband FIA macht ernst: Nach Informationen von "motorsport-total.com" prüft die Regelbehörde die Formel-1-Tauglichkeit des neuen amerikanischen Rennstalls USF1. Dafür wurde der technische Delegierte der FIA, Charlie Whiting, nach Charlotte geschickt, um das Werk zu inspizieren.

Das Team hat weder ein Auto fertig, noch einen zweiten Fahrer verpflichtet. Zudem werden Gespräche geführt, wie viele Rennen USF1 auslassen kann.

Jede Nichtteilnahme ein Regelverstoß

Teamchef Ken Anderson hatte jüngst gesagt: "Wir klären mit der FIA, wie viele Rennen wir auslassen können." Ideal wäre es, wenn das amerikanische Team bei den ersten vier WM-Läufen nicht dabei sein müsste. Allerdings hatte die FIA zuvor schon mal in einer Pressemitteilung darauf hingewiesen hatte, dass jede Nichtteilnahme an einem Grand Prix ein Verstoß gegen die Regeln darstellt.

Auch Campos noch nicht F1-tauglich

Bislang steht bei USF1 lediglich der Argentinier José Lopez als Pilot fest. Allerdings wurde auch schon spekuliert, dass dieser beim spanischen Team Campos unterkommen könnte. Hinter dem ebenfalls neuen Rennstall steht jedoch ebenfalls Fragezeichen. Er hat bislang auch noch kein Auto präsentiert, obwohl in rund drei Wochen die Formel-1-WM in Bahrain beginnt.

Stefanovic steht in den Startlöchern

Sollte USF1 ausfallen, würde Geschäftsmann Zoran Stefanovic den amerikanischen Slot liebend gerne übernehmen. Der Serbe hat das ehemalige Toyota-Team aufgekauft und seinen eigenen Rennstall StefanGP gegründet. Er steht mit fertigem Wagen plus Fahrer Kazuki Nakajima bereit. Im Falle einer WM-Teilnahme soll auch noch Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve kommen. Stefanovic fiel beim ursprünglichen Einschreibungsverfahren der FIA durch den Rost und kann daher keinen Startplatz vorweisen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017