Sie sind hier: Home > Sport >

Bielefeld siegt auf St. Pauli - FCK setzt sich beim KSC durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

24. Spieltag - Sonntagsspiele  

Spitzenspiel geht an Bielefeld - Ahlen hofft wieder

28.02.2010, 14:58 Uhr | www.t-online.de, t-online.de, dpa

Bielefeld siegt auf St. Pauli - FCK setzt sich beim KSC durch.

Bielefelds Hartmann (l.) herzt Federico. (Foto: dpa)

Arminia Bielefeld hat im Aufstiegskampf der 2. Liga ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Arminia gewann das Spitzenspiel beim FC St. Pauli 1:0 (1:0) und ist bis auf drei Punkte an den Hamburgern dran. Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern strebt dagegen nach dem 3:1 (0:1) beim Karlsruher SC weiter der Bundesliga entgegen. Im Abstiegskampf schöpft Rot-Weiss Ahlen durch das 3:2 (1:1) gegen den 1. FC Union Berlin neue Hoffnung.

Lechner fliegt vom Platz

Drei Siege aus vier Spielen - Bielefeld setzt die Aufholjagd fort. Am ausverkauften Millerntor erzielte Giovanni Federico in der 33. Minute das Tor des Tages. St. Pauli fand danach zunächst kein Rezept gegen die defensiv gut stehenden Gäste. Nach der Pause wurde die Arminia in der eigenen Hälfte eingeschnürt, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Zudem sah Florian Lechner in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte.

Südwestderby vom Winde verweht

Kaiserslautern scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein. Im Südwestderby ging der KSC zwar kurz vor der Pause durch Macauley Chrisantus in Führung. Doch Erik Jendrisek (56.) und zweimal Srdjan Lakic (79. und 90.+2) schlugen zurück. Die Partie wurde vom heftigen Sturm stark beeinflusst. Außerhalb des Stadions stürzten mehrere Bäume um, wobei auch ein Polizist leicht verletzt wurde. Die 28.765 Zuschauer im ausverkauften Wildparkstadion wurden bereits zur Halbzeit aufgefordert, ihren Block nicht zu verlassen.

Zweiter Heimsieg für Ahlen

In Ahlen wächst der Glaube an den Klassenverbleib. Im Wersestadion trafen auf schwer bespielbarem Boden Alain Junior Ollé Ollé (41.), Baldessare Di Gregorio (55.) und Nils-Ole Book (72.) zum verdienten Sieg. Die Berliner, die nach der Gelb-Roten Karte für Daniel Göhlert (67.) die Partie in Unterzahl beenden mussten, kamen durch Torsten Mattuschka (45.+2) und Hüzeyfe Dogan 3:2 (90.+2) zu Toren. Für das heimschwächste Team der Liga war es erst der zweite Saisonsieg im eigenen Stadion.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017