Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Rensing wehrt sich gegen Hoeneß'-Vorwürfe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern  

Rensing wehrt sich gegen Hoeneß'-Vorwürfe

01.03.2010, 17:52 Uhr | sid

Ersatztorwart Michael Rensing von Rekordmeister Bayern München hat sich gegen die Vorwürfe von Präsident Uli Hoeneß zur Wehr gesetzt: "Ich weiß nicht, wie er darauf kommt. Das entbehrt jeglicher Wahrheit."

"Ich habe mich über seine Aussagen gewundert", sagte der 25-Jährige nach dem 1:0-Sieg der Münchner gegen den Hamburger SV.

In "katastrophalem Zustand zum Trainingsbeginn?"

Hoeneß hatte den Keeper, der zu Saisonbeginn ursprünglich Oliver Kahn als Nummer eins im Bayern-Tor ablösen sollte, vergangene Woche hart kritisiert. Der 58 Jahre alte Bayern-Präsident hatte behauptet, dass Rensing nach der Sommerpause in einem "katastrophalen Zustand" zum Training erschienen sei. Rensings Vertrag läuft zum Saisonende aus, ein Verbleib bei den Bayern scheint ausgeschlossen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal