Sie sind hier: Home > Sport >

Leverkusen hat die Tabellenspitze im Visier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga: Sonntagsspiele  

Leverkusen hat die Tabellenspitze im Visier

| sid, t-online, sid

Leverkusen hat die Tabellenspitze im Visier. Sami Hyypiä von Bayer Leverkusen im Duell mit Nürnbergs Stürmer Maxim Choupo-Moting. (Foto: imago)

Nürnbergs Angreifer Eric-Maxim Choupo-Moting (li.) im Zweikampf mit Leverkusens finnischem Abwehrbollwerk Sami Hyypiä. (Foto: imago

Bayer Leverkusen könnte erneut vom Jäger zum Gejagten werden. Doch Jupp Heynckes verbietet den Blick auf die Tabelle, verlangt Leidenschaft und den "Schuss Risiko": Vor dem Bundesliga-Gastspiel beim 1. FC Nürnberg (ab 15.15 Uhr im t-online.de-Live-Ticker) lenkt der Trainer von Bayer Leverkusen die Konzentration auf das Wesentliche. "Vom ganzen Ballyhoo, ob man jetzt Jäger ist oder nicht, darf man sich nicht beeindrucken lassen", sagte Heynckes.

Nach dem Verlust der Tabellenführung an Bayern München geht der weiterhin ungeschlagene Herbstmeister in Franken zum ersten Mal seit dem siebten Spieltag wieder als Verfolger ins Spiel. Weil die Bayern gegen Köln nur remis gespielt haben, ist der erneute Sprung auf Platz eins für das Werksteam möglich.

Rolfes fehlt, Helmes ist fraglich

Heynckes hat die Lehren aus dem 0:0 im rheinischen Derby beim 1. FC Köln gezogen, es zählt nur ein Sieg. "Gegen solche Gegner braucht man Spielertypen, die in die Eins-gegen-Eins-Situationen gehen. Jetzt müssen wir die Drehzahl wieder erhöhen und auch mit dem Schuss Risiko spielen, der im Fußball dazugehört", sagte Heynckes, der in Nürnberg weiterhin auf seinen langzeitverletzten Kapitän Simon Rolfes vezichten muss. Zudem ist der Einsatz von Patrick Helmes fraglich. Der Nationalstürmer konnte in dieser Woche wegen Adduktorenproblemen nicht voll trainieren.

Heynckes: "Tabellensituation wegschieben"

An den ersten Meistertitel für Bayer glaubt Heynckes weiterhin. Davon will er aber vor dem Spiel nichts hören. "Die Tabellensituation muss man wegschieben. Wir haben jetzt erstmal den 25. Spieltag, den müssen wir mit voller Konzentration und mit Leidenschaft angehen".

Zu viel Respekt ist nicht förderlich

Auch Club-Trainer Dieter Hecking gönnt seinem ersten Bundesliga-Trainer Heynckes die Meisterschaft ("Ich wünsche ihm, dass er einen Titel holt"), hat gegen Leverkusen aber trotz aller Bewunderung für den Gegner drei Punkte im Sinn. "Fußballerisch ist es das Beste, was die Liga zu bieten hat. Wir dürfen auch nicht zu viel Respekt haben", sagte Hecking und gab eine klare Marschrichtung vor: "Wir werden als Kollektiv sehr diszipliniert und aggressiv auftreten müssen."

Bunjaku muss zuschauen

Fehlen wird den Nürnbergern, die in ihrem letzten Heimspiel Rekordmeister Bayern München ein 1:1 abtrotzen, ihr derzeit treffsicherster Stürmer. Albert Bunjaku sah in Bochum die Gelb-Rote Karte und ist gesperrt. Außerdem steht mit Christian Eigler (Schienbeinverletzung) ein weiterer Angreifer nicht zur Verfügung.

Hoffenheim hofft auf zehnten Sieg

Im zweiten Sonntagsspiel trifft 1899 Hoffenheim auf den punktgleichen Tabellennachbarn FSV Mainz 05 (ab 17.15 Uhr im t-online.de-Live-Ticker). 1899 will den Aufschwung der vergangenen Wochen fortsetzen und mit dem zehnten Saisonsieg einen einstelligen Tabellenplatz festigen. Luiz Gustavo ist wegen einer Rotsperre nicht dabei, der Einsatz von Verteidiger Marvin Compper ist fraglich. Bei den Mainzern vertritt der slowakische Nationalspieler Radoslav Zabavnik auf der rechten Abwehrseite den rotgesperrten Florian Heller.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

1. FC Nürnberg - Bayer Leverkusen:

Nürnberg: Schäfer - Diekmeier, Wolf, Breno, Pinola - Ottl, Tavares, Gündogan - Risse, Frantz - Choupo-Moting. - Trainer: Hecking

Leverkusen: Adler - Schwaab, Friedrich, Hyypiä, Castro - Vidal, Reinartz - Barnetta, Kroos - Kießling, Derdiyok. - Trainer: Heynckes

Schiedsrichter: Jochen Drees

1899 Hoffenheim - FSV Mainz 05:

Hoffenheim: Hildebrand - Ibertsberger, Simunic, Compper (Nilsson), Eichner - Weis, Salihovic - Maicosuel, Carlos Eduardo, Ba - Ibisevic. - Trainer: Rangnick

Mainz: Müller - Zabavnik, Svensson, Noveski, Fathi - Polanski, Karhan, Soto - Ivanschitz, Schürrle - Bance. - Trainer: Tuchel

Schiedsrichter: Florian Meyer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017