Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hochspannung in der Bundesliga: Dreikampf um den Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

So spannend wird der Titelkampf

08.03.2010, 14:59 Uhr | t-online, dpa

Hochspannung in der Bundesliga: Dreikampf um den Titel. Wer wird am Ende der Saison die Meisterschale in die Höhe stemmen? (Foto: imago)

Wer wird am Ende der Saison die Meisterschale in die Höhe stemmen? (Foto: imago)

Neun Spieltage sind es noch. 27 Punkte sind zu vergeben. Und drei Klubs haben beste Chancen, am Ende ganz oben zu stehen: Der FC Bayern München (zurzeit Erster mit 53 Punkten), der FC Schalke 04 (51 Punkte) und Bayer Leverkusen (50) liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Bundesliga steht vor einem Herzschlagfinale.

Hochspannung garantiert allein schon das Restprogramm. Hier gibt es nicht nur Fernduelle, sondern alle drei Klubs treffen noch im direkten Duell aufeinander. Zunächst reist Schalke 04 am 28. Spieltag zu Bayer Leverkusen, eine Woche später müssen die Bayern auf Schalke antreten. Und wieder eine Woche später empfängt Leverkusen die Bayern. Vorteil Bayer - schließlich haben sie die beiden Konkurrenten zu Hause vor der Brust. Zudem hat Leverkusen als einziges Team des Trios noch fünf Heimspiele, darunter vermeintlich leichte Aufgaben gegen Hannover 96 und Hertha BSC.

Kroos vermisst die Leichtigkeit

Doch aktuell ist Bayer nicht so richtig in Tritt. Am Wochenende gab es in Nürnberg die erste Saisonniederlage, insgesamt hat das Team von Trainer Jupp Heynckes in der Rückrunde schon fünf Punkte auf die Bayern und zwei auf Schalke 04 verloren. Nach dem 2:3 in Nürnberg monierte Toni Kroos in der "Bild": Die Leichtigkeit ist nicht mehr da." Schon werden Erinnerungen wach an alte Zeiten. Die Nürnberger Anhänger sangen bereits in Anspielung auf Bayers früheres Abo auf Rang zwei: "Ihr werdet nie Deutscher Meister."

Bayern noch in allen drei Wettbewerben vertreten

Die Bayern sind das beste Team der Rückrunde mit 20 Zählern und haben - unabhängig vom Unentschieden in Köln am vorigen Spieltag - zuletzt mächtig Selbstvertrauen getankt. Allerdings sind sie auch als einzige Mannschaft noch in allen drei Wettbewerben vertreten. Da wird es drauf ankommen, wie Louis van Gaals Starensemble den Kräfteverschleiß wegstecken kann. Unbestritten verfügen die Münchner aber über den besten Kader.

Magath stapelt gewohnt tief

Stichwort Selbstvertrauen - das ist auch auf Schalke riesig. Bundestrainer Joachim Löw sieht die Königsblauen daher als echten Titelaspiranten: "Schalke kann eingreifen. Sie kommen aus dem Hinterhalt, das macht sie gefährlich", sagte beispielsweise Bundestrainer Joachim Löw beim TV-Sender "Sky". Ein Außenseiter, der Meister wird? Da war doch mal was... 2008/09 stürmte der VfL Wolfsburg aus dem Nichts zum Titel. Trainer damals: Felix Magath. Trainer jetzt bei Schalke: Felix Magath. Der stapelt aber gewohnt tief: "Gegen bessere Gegner müssen wir uns noch strecken", sagte Magath nach dem 4:1 in Frankfurt. Mit der Taktik "Meister? Wir doch nicht" ist Magath in Wolfsburg bestens gefahren. Am Ende hielt er die Schale hoch.

Das Restprogramm der Meister-Kandidaten

FC Bayern

Schalke 04

Bayer Leverkusen

SC Freiburg (H)

VfB Stuttgart (H)

Hamburger SV (H)

Eintracht Frankfurt (A)

Hamburger SV (A)

Borussia Dortmund (A)

VfB Stuttgart (H)

Bayer Leverkusen (A)

Schalke 04 (H)

Schalke 04 (A)

Bayern München (H)

Eintracht Frankfurt (A)

Bayer Leverkusen (A)

Hannover 96 (A)

Bayern München (H)

Hannover 96 (H)

Mönchengladbach (H)

VfB Stuttgart (A)

Mönchengladbach (A)

Hertha BSC (A)

Hannover 96 (H)

VfL Bochum (H)

Werder Bremen (H)

Hertha BSC (H)

Hertha BSC (A)

Mainz 05 (A)

Mönchengladbach (A)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal