Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: Verfolger sind auswärts gefordert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

26. Spieltag - Samstagsspiele  

FCA setzt in Karlsruhe auf "Winner-Mentalität"

12.03.2010, 21:41 Uhr | dpa, dpa

2. Liga: Verfolger sind auswärts gefordert. Augsburg Michael Thurk (l.) im Kopfballduell mit dem Karlsruher Sebastian Langkamp. (Foto: dpa)

Augsburg Michael Thurk (l.) im Kopfballduell mit dem Karlsruher Sebastian Langkamp. (Foto: dpa)

Der FC Augsburg kann im Auswärtsspiel beim Karlsruher SC (ab 12.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) einen weiteren großen Schritt in Richtung erster Liga machen. Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay würde mit einem Sieg zumindest vorübergehend den Vorsprung auf Verfolger FC St. Pauli auf sieben Zähler ausbauen. Ebenfalls noch mittendrin im Aufstiegskampf der 2. Liga ist Fortuna Düsseldorf. Zumindest auf dem Papier haben die Rheinländer beim FSV Frankfurt die etwas einfachere Aufgabe zu lösen (ab 12.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Der im Jahr 2010 noch ungeschlagene FCA schaut aber nicht nur nach unten, sondern will weiter am Spitzenreiter aus Kaiserslautern dran bleiben. Manager Andreas Rettig baut vor der schweren Auswärtsaufgabe beim KSC besonders auf Trainer Luhukay: "Er hat die Winner-Mentalität in die Köpfe der Spieler transportiert." Die Badener haben zwar zuhause noch keine Partie gegen Augsburg verloren, verließen aber in vier der letzten fünf Heim-Auftritte als geschlagene Mannschaft das Feld.

Düsseldorf seit drei Spielen ohne Gegentor

Eine Woche nach dem torlosen Remis gegen die SpVgg Greuther Fürth will die Fortuna aus Düsseldorf in die Erfolgsspur zurückkehren. Das Gegner ist allerdings ein unbequemer: Der FSV Frankfurt ist seit sechs Partien ungeschlagenen. Die Hessen blieben zuhause in dieser Saison aber bereits sechsmal ohne eigenen Treffer. Die Fortunen sind seit drei Auftritten unbesiegt und blieben dabei ohne Gegentor.

Meier ist gewarnt

Mit einem Sieg kann die Mannschaft von Norbert Meier zumindest bis Sonntag auf Relegationsplatz drei klettern. Doch der Trainer ist trotz des deutlichen Hinspiel-Erfolges (4:1) gewarnt: "Insgesamt sind die Frankfurter ein sehr erfahrenes Team, die über einige Spieler mit Erstligaerfahrung verfügen", sagte Meier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal