Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen: Bayer kann Bayern-Patzer nicht nutzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen  

Bayer kann den Bayern-Patzer nicht nutzen

20.03.2010, 21:25 Uhr | dpa

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen: Bayer kann Bayern-Patzer nicht nutzen .

Bayer Leverkusen hat wichtige Punkte im Kampf um den ersten Meistertitel seiner Vereinsgeschichte verspielt. Die Rheinländer verloren das Westduell bei Borussia Dortmund mit 0:3 (0:0) und vergaben die große Chance, mit Tabellenführer Bayern München gleichzuziehen. Die Gastgeber hingegen verteidigten Platz vier erfolgreich und dürfen weiterhin vom Comeback auf der internationalen Bühne träumen.Mit den Saisontreffern Nummer 14 und 15 (50. und 60.) besiegelte der Argentinier Lucas Barrios vor 80.100 Zuschauern die zweite Saisonniederlage der Leverkusener und gleichzeitig den insgesamt 600. Bundesliga-Sieg der Borussia. Den Schlusspunkt setzte der für Barrios eingewechselte Dimitar Rangelow (87.).

Weidenfeller hält den BVB im Spiel

Mit viel Tempo und offenem Visier begannen beide Teams und versuchten, bereits im Mittelfeld das Aufbauspiel des Gegners zu stören und mit schnellen Pässen in die Spitze für einen Überraschungseffekt zu sorgen. Die erste große Chance der Begegnung erspielten sich die Rheinländer in der elften Minute, als Stefan Kießling am Elfmeterpunkt völlig freistehend zum Schuss kam, aber BVB-Torhüter Roman Weidenfeller mit einem spektakulären Reflex parierte.Dortmund, das auf den gesperrten Nuri Sahin sowie die verletzten Sven Bender, Nelson Valdez und Mats Hummels verzichten musste, sah sich mit zunehmender Spieldauer immer öfter in der Rolle der Kontermannschaft, nahm sich jedoch mit unpräzisen Pässen selbst die Torgefährlichkeit.

Derdiyok trifft den Pfosten

In der Offensive wesentlich zielstrebiger wirkte Bayer, das durch Eren Derdiyok (20.) die zweite Möglichkeit zum 1:0 vergab. Erneut klärte Weidenfeller mit einer Glanzparade. Glück hatte der BVB-Keeper bei einem Pfostenschuss von Derdiyok (42.).Nationaltorhüter Rene Adler im Leverkusener Gehäuse erlebte hingegen eine relativ ruhige erste Halbzeit. Der BVB kam nur durch Standardsituationen zu Torraumszenen, die jedoch für wenig Gefahr sorgten. Erst nach einer halben Stunde kam die Borussia besser ins Spiel und erhöhte den Druck. Dennoch musste Adler nicht entscheidend eingreifen.

Barrios macht alles klar

Bis zur 49. Minute mussten die Dortmunder Fans auf die erste Riesenchance ihrer Mannschaft warten. Kevin Großkreutz zirkelte den Ball jedoch aus spitzem Winkel am Tor vorbei. 60 Sekunden später gelang Barrios aus nur fünf Metern nach einem Zuspiel von Patrick Owomoyela das 1:0.Der BVB wirkte im Vergleich zum ersten Durchgang wesentlich aggressiver, während Bayer seinen Rhythmus verlor. Folglich mussten die Gäste mehrere brisante Szenen meistern wie zum Beispiel beim Versuch einer Bogenlampe aus rund 40 Metern von Barrios, doch Adler rettete mit Mühe. Wenig später hatte der Bayer-Torhüter jedoch gegen Barrios aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal