Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hertha BSC Berlin schöpft Hoffnung im Abstiegskampf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - Hertha BSC  

Hertha BSC schöpft Hoffnung im Abstiegskampf

22.03.2010, 10:00 Uhr | t-online, sid, t-online.de

Hertha BSC Berlin schöpft Hoffnung im Abstiegskampf. Schöpft wieder Hoffnung im Abstiegskampf: Friedhelm Funkel. (Foto: imago)

Schöpft wieder Hoffnung im Abstiegskampf: Friedhelm Funkel. (Foto: imago)

Nach dem höchsten Auswärtssieg seit über 32 Jahren und der fast schon sensationellen Wiederauferstehung ist bei Schlusslicht Hertha BSC Berlin der Humor und die Hoffnung auf den Klassenerhalt zurückgekehrt. "Das hätte ich nicht für möglich gehalten. Jetzt müssen wir zuhause versuchen nachzulegen. Wir haben nichts mehr zu verlieren", sagte der bislang so glücklose Trainer Friedhelm Funkel nach dem 5:1 (3:1)-Kantersieg beim VfL Wolfsburg. Durch den dritten Auswärtssieg der Saison hat der Hauptstadtklub wieder Tuchfühlung zum Relegationsplatz und könnte so für eine der spektakulärsten Aufholjagden der Bundesliga-Geschichte sorgen.

Dabei schien die alte Dame nach dem 26. Spieltag als erster Absteiger festzustehen. Nach der bitteren 1:2-Heimniederlage gegen Abstiegskonkurrent 1. FC Nürnberg und den anschließenden Randalen, drohte Berlin im Chaos zu versinken. Die Spieler blendeten die Vorfälle jedoch aus und legten in Wolfsburg eine Gala-Vorstellung ab. Funkel bewunderte sein Mannschaft anschließend für den Umgang mit den vorangegangenen sieben Tagen: "Wie die Jungs diese Woche verarbeitet haben, das war äußerst professionell und erstklassig."

Schwieriges Restprogramm

Auch die Fans scheinen wieder an Hertha zu glauben: "Hey, was geht ab? Die Hertha steigt niemals ab", skandierten die Anhänger im Wolfsburger Stadion. Manager Michael Preetz gab sich nach Spielende deutlich zurückhaltender: "In den nächsten Wochen müssen wir diese Leistung bestätigen", so Preetz, der hofft, dass die Akteure "durch diese Leistung ein wenig an Leichtigkeit zurück gewonnen haben". Der Hertha-Manager dürfte vor allem wegen des Restprogramms nicht in Euphorie verfallen: Der Tabellenletzte empfängt unter anderem noch den VfB Stuttgart, den FC Schalke 04 und den FC Bayern München. Zudem gastieren die Herthaner am vorletzten Spieltag in Leverkusen.

Formkurve zeigt nach oben

Die Formkurve der Mannschaft spricht hingegen klar für die Berliner. Die Herthaner präsentieren sich in Wolfsburg wieder als echte Einheit. Zudem scheinen die Führungsspieler aus ihrem Leistungstief gefunden zu haben: Theofanis Gekas krönte seine Leistung in Wolfsburg mit drei Treffern, Sturmpartner Adrian Ramos traf zweimal. Auch die Defensive agierte in Wolfsburg deutlich kompakter. Der wiedergenese Arne Friedrich nahm nicht nur Edin Dzeko aus dem Spiel, sondern sorgte mit seiner Vorarbeit zum 4:1 für die Entscheidung.

Reise in die Vergangenheit

Auch Dieter Hoeneß drückt, trotz des verlorenen Machtkampfs und des anschließenden Abschieds, Hertha BSC im Abstiegskampf die Daumen. "Natürlich lässt mich das nicht kalt, was in Berlin passiert. Hertha hätte etwas anderes verdient", erklärte der VfL-Manager vor dem heiklen ersten Treffen. Nach dem Spiel musste sich der 57-Jährigen "Hoeneß-raus!"-Rufe anhören. Sie kamen aus dem Hertha-Fanblock, bei dem Humor und die Hoffnung zurückgekehrt ist.

FUSSBALL.DE Shop Fanartikel von Hertha BSC Berlin
t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher zu Top-Preisen
t-online.de Shop Tolle Sportuhren

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FAN total - Hamburger SV
"Kopfball mit Rasen-Nase"

Rincons Rettungstat gegen Schalke hat bei Holli und Toddi für Begeisterung gesorgt. Video

Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal