Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Kaiserslautern: Markus Steinhöfer verwandelt Eckball direkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Kaiserslautern  

Kurioser Treffer bringt Lautern auf Kurs

30.03.2010, 07:14 Uhr | t-online.de/dpa, dpa, t-online.de

1. FC Kaiserslautern: Markus Steinhöfer verwandelt Eckball direkt. Steinhöfers Eckball segelt ins Tor. Keeper Kiraly wird von Jendrisek behindert. (Foto: imago)

Steinhöfers Eckball segelt ins Tor. Keeper Kiraly wird von Jendrisek behindert. (Foto: imago)

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt in der 2. Liga das Maß aller Dinge. Ein direkt verwandelter Eckball von Markus Steinhöfer hat den Spitzenreiter beim 4:0-Sieg gegen 1860 München auf die Siegerstraße geführt. Nach zehn Minuten segelte die Flanke der Leihgabe von Eintracht Frankfurt ins Tor der Löwen. Der Treffer war allerdings irregulär, da Lauterns Erik Jendrisek Torhüter Gabor Kiraly offensichtlich behindert hatte.

Diese Einschätzung bestätigte Eugen Striegel. "Das war ein klares Foul", sagte der Schiedsrichter-Beobachter gegenüber der "Bild". Dennoch entschied Referee Guido Winkmann auf Tor. Da half auch der Ärger, von 1860-Trainer Ewald Lienen nichts, der an der Seitenlinie förmlich ausflippte und den vierten Offiziellen zusammen stauchte. Nach der Partie stellte er nüchtern fest: "Das Tor war irregulär".

Ludwig vergibt die Chance zum Anschluss

Der Rückstand war für die Münchener der Anfang vom Ende, denn danach lief nahezu alles schief. Nach einem Patzer von Beda erhöhten die Roten Teufel durch Jendrisek auf 2:0. Nur drei Minuten später bot sich Ludwig die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch Lautern-Keeper entschärfte seinen Elfmeter. Zuvor hatte Jiri Bilek bei einem Rettungsversuch Dominik Stahl mit dem Fuß im Gesicht getroffen. Der 1860-Akteur musste zur Pause mit einer klaffenden Wunde ausgetauscht werden.

Lienen: "Indisponierte Innenverteidiger"

Nach dem Wechsel agierten die Löwen zu harmlos, um noch einmal ins Spiel zurückzukommen. Stattdessen erhöhten Jendrisek (71.) und Ilicevic in der Schlussminute auf 4:0. Beide Male machte die Defensive von 1860 kein gutes Bild. Entsprechend fiel das Fazit von Trainer Lienen aus: "Wir hatten zwei völlig indisponierte Innenverteidiger. Und wir waren nicht in der Lage, klare Chancen herauszuspielen", fasste er die Partie treffend zusammen.

t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher zu Top-Preisen
t-online.de Shop Tolle Sportuhren

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FAN total - FC St. Pauli
"Das Glück ist zurück"

Sina ist vom Kämpferherz ihrer Paulianer beim Sieg in Cottbus schwer beeindruckt. Video

Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal