Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Van Almsick unterstützt Anti-Doping-Kampagne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Doping  

Van Almsick unterstützt Anti-Doping-Kampagne

30.03.2010, 17:48 Uhr | t-online.de, t-online.de

Van Almsick unterstützt Anti-Doping-Kampagne. Franziska van Almsick setzt sich im Kampf gegen Doping ein. (Foto: imago)

Franziska van Almsick setzt sich im Kampf gegen Doping ein. (Foto: imago)

Franziska van Almsick unterstützt die Kampagne "Mit Doping ist alles umsonst" der Initiative Sportstandort Deutschland. "Wir müssen uns der Verantwortung bewusst werden, die wir als Vorbilder für die Jugend haben", sagte die ehemalige Weltklasse-Schwimmerin in Berlin, die mittlerweile die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe ist.

Vor allem als Mutter sei ihr daran gelegen, dass die Jugendlichen in "geregelten Bahnen" aufwachsen. "Das ist aber ein globales Thema. Wir brauchen ein international standardisiertes Regelwerk mit klaren Konsequenzen. Eine zweijährige Strafe für Dopingsünder hat heute kaum eine abschreckende Wirkung", erklärte van Almsick im Rahmen eines Parlamentarischen Abends in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom, zu dem S20, die Vereinigung der Top-Sponsoren in Deutschland geladen hatte.

"Prävention ist der entscheidende Ansatz"

Auch Dagmar Freitag schloss sich van Almsick an. "Prävention ist der entscheidende Ansatz. Wir müssen die Jüngsten erreichen, sie dafür sensibilisieren, dass Manipulation im Sport nichts zu suchen hat. Deshalb geht die Antidoping-Kampagne in die richtige Richtung", sagte die Vorsitzende des Sportausschusses im Deutschen Bundestag,

Wirtschaft übernimmt ebenfalls Verantwortung

Christoph Bergner, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, sieht in der Kampagne "auch einen Paradigmenwechsel der Wirtschaft. Zwar verbindet die Wirtschaft mit ihrem Sponsoring ein berechtigtes Kommunikationsinteresse, zugleich ist diese Kampagne ein erster Schritt, durch Mitwirkung in der Dopingbekämpfung Verantwortung in den Sport zu tragen. Damit trägt die Wirtschaft wesentlich zur Verbesserung der sportpolitischen Rahmenbedingungen in Deutschland bei." Nicht zuletzt deshalb ist Bergner "dankbar, dass wir ein Jahr nach Gründung der Initiative Sportstandort Deutschland in einem der Brennpunkte unserer Bemühungen ein greifbares Ergebnis vorweisen können. Dies ist ein wichtiges Signal, dass wir auch auf anderen Feldern vorankommen."

Geld ist kein Allheilmittel

Bestätigt wird Bergner darin von S20-Vorstand Dirk Huefnagels, für den die Kampagne "ein erster Schritt" ist. Laut des Marketing-Chefs der HypoVereinsbank sei in vielen gesellschaftlichen Bereichen ein "Vertrauensverlust der Bevölkerung" zu verzeichnen. Hier gelte es, "glaubwürdig und langfristig" verlorenes Terrain wieder gut zu machen. Huefnagels machte zudem deutlich, dass die Wirtschaft allein mit finanziellen Mitteln nicht alle Probleme lösen könne. Vielmehr sei es wichtig, vorhandene Ressourcen und Synergien "kreativ zu nutzen". Die Kampagne "Mit Doping ist alles umsonst" sei ein gelungenes Beispiel dafür. So sieht es auch Dr. Göttrik Wewer, Geschäftsführer der Nationalen Antidoping-Agentur NADA: "Das ist ein Signal, dass der Schulterschluss zwischen Wirtschaft, Politik und Sport Früchte trägt."

Mehr Aufmerksamkeit durch die Wirtschaft

Ein anderer Aspekt ist für Ingo-Rolf Weiss von nicht zu unterschätzender Bedeutung. "Wir sind dankbar, dass die Wirtschaft sich dieses Themas angenommen hat. Allein schon deshalb, weil es nun noch breiter in der Öffentlichkeit kommuniziert wird. Nur dadurch können wir die Menschen dafür sensibilisieren. Dazu trägt die Kampagne bei", , sagte der Vizepräsident des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal