Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV: Guerrero trifft Fan mit Trinkflasche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trinkflaschen-Skandal: Guerrero rastet aus

05.04.2010, 08:56 Uhr | t-online.de, t-online.de

HSV: Guerrero trifft Fan mit Trinkflasche. Paolo Guerrero lamentiert während der frustrierenden Nullnummer gegen Hannover. (Foto: imago)

Paolo Guerrero lamentiert während der frustrierenden Nullnummer gegen Hannover. (Foto: imago)

Alles war plötzlich Nebensache. Das schwache Spiel des Hamburger SV vor heimischem Publikum gegen Hannover 96, der drohende K.o. im Kampf um den potentiell letzten internationalen Platz sechs, die Pfiffe der Fans gegen Mannschaft und Trainer. Im Fokus stand einzig und allein Einer, der in den letzten Wochen nur durch seine Flugangst von sich Reden gemacht hatte. Paolo Guerrero ließ kurz nach Abpfiff des Spieles gegen die Niedersachsen eine Trinkflasche fliegen und traf damit einen Fan mitten im Gesicht.

Fan beschimpft Guerrero

Das Spiel ist gerade vorbei, als Paolo Guerrero zusammen mit den anderen HSV-Spielern unter den Pfiffen der Fans in Richtung Kabinengang schleicht. Doch kurz vor dem Eingang zu den Katakomben des Stadions bleibt er stehen und blickt zu einem erregten Fan auf der Tribüne hoch. Es vergehen einige Sekunden, dann nimmt Guerrero seine Trinkflasche und schleudert sie dem schimpfenden Fan ins Gesicht.

Hoffmann: "Völlig inakzeptabel"

"Geh doch zurück nach Peru", sollen unter anderem die Worte des Fans gewesen sein. Für HSV-Boss Bernd Hoffmann jedoch unerheblich. "Das ist eine Sache, die auf gar keinen Fall passieren darf. Egal, welchen Wortwechsel es da gegeben hat. Das ist völlig inakzeptabel", stellte Hoffmann anschließend gegenüber LIGA total! klar. "Das hat einen unschönen Ostersonntag abgerundet. Wir haben ihm das auch gesagt. Das wird Konsequenzen nach sich ziehen."

Labbadia kündigt Entschuldigung an

Bruno Labbadia sieht das Problem in der allgemeinen Situation des HSV. "Wir sind alle momentan deprimiert, das so was passiert, weil wir ja eigentlich ein gutes Zusammenspiel mit unseren Zuschauern haben wollen. Die Beschimpfungen waren heute schon sehr, sehr extrem", sagte der HSV-Coach. Doch als Ausrede will er das nicht gelten lassen. "Wir müssen das im Griff haben. Wir werden mit dem Spieler darüber reden und uns natürlich auch bei der Person entschuldigen."

Höhepunkt des Fan-Zoffs

Der Flaschen-Wurf war der Höhepunkt eines verdorbenen Nachmittags für Mannschaft und Fans. Während des Spieles quittierten die Fans die Leistung des Teams mit Pfiffen, nach dem Spiel kritisierten die Spieler die Zuschauer. "Wir hätten uns heute mehr Unterstützung gewünscht. Nach einer Viertelstunde gab es schon die ersten Pfiffe", beklagte HSV-Verteidiger Dennis Aogo nach Spielschluss. Und Frank Rosts Reaktion auf Guerreros Ausraster lässt erahnen, wie groß der Graben zwischen dem HSV und seinen eigenen Fans ist. Nach den Provokationen habe der Fan einfach "Pech gehabt. Guerrero hat ganz gut getroffen. Die New York Yankees würden ihn vielleicht verpflichten."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal