Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Pferdesport: Trabrennfahrer aus Koma erwacht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

Verunglückter Traber: "Er kann sich an alles erinnern"

09.04.2010, 12:35 Uhr | dpa, dpa

Pferdesport: Trabrennfahrer aus Koma erwacht. Top-Speed auf der Rennbahn: Ein Sulky beim Trabrennen. (Foto: imago)

Top-Speed auf der Rennbahn: Ein Sulky beim Trabrennen. (Foto: imago)

Der vor einer Woche auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen schwer verunglückte 48 Jahre alte Amateurfahrer Frank Terhardt ist aus dem künstlichen Koma erwacht. Das gaben die Veranstalter bekannt. "Er kann sich an alles erinnern, nur nicht an den Sturz, bei dem er von mehreren Pferden überrollt worden war und sich einige Brüche zugezogen hatte", wird Terhardts Ehefrau in einer Mitteilung zitiert.

Terhardt war während des Rennens plötzlich aus dem Sulky gefallen und musste danach reanimiert werden. In einer Klinik war er in ein künstliches Koma versetzt worden. Inzwischen sei er wieder ansprechbar und müsse nicht mehr künstlich beatmet werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal