Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München verpasst Vorentscheidung im Titelrennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayer Leverkusen - FC Bayern München  

Bayern verpasst Vorentscheidung im Titelrennen

10.04.2010, 22:29 Uhr | dpa, dpa

FC Bayern München verpasst Vorentscheidung im Titelrennen. Bayerns Bastian Schweinsteiger packt Leverkusens Barnetta am Arm. (Foto: Reuters)

Bayerns Bastian Schweinsteiger packt Leverkusens Barnetta am Arm. (Foto: Reuters)

Der FC Bayern München hat die Gunst der Stunde nicht genutzt und eine Vorentscheidung im Bundesliga-Titelkampf verpasst. Drei Stunden nach der 2:4-Schlappe von Verfolger FC Schalke 04 bei Hannover 96 kam der deutsche Rekordchampion im Hit bei Bayer Leverkusen über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus und bei nun zwei Punkten Vorsprung vor den Knappen seiner 22. Meisterschaft lediglich ein kleines Stück näher. Vor 30.200 Zuschauern in der ausverkauften BayArena brachte Arjen Robben (51. Minute/Foulelfmeter) die Bayern zwar in Führung, doch Arturo Vidal (59.) rettete Bayer 04 den verdienten Teilerfolg.

Bei weiterhin sechs Zählern Rückstand auf die Münchner dürfte die Meisterschaft für Leverkusen zwar außer Reichweite sein, ein Champions-League-Platz ist aber weiterhin drin.

Bayern wirken müde

Drei Tage nach dem Halbfinal-Einzug in der europäischen Meister-Liga bei Manchester United und rund 75 Minuten nach dem Abpfiff bei Hannovers Schützenhilfe gegen Schalke nahmen die Münchner das mit Spannung erwartete Top-Duell in der BayArena mit Mario Gomez für Thomas Müller in Angriff. Die Leverkusener, bei denen neben Daniel Schwaab (Rotsperre) kurzfristig Abwehrchef Sami Hyypiä (muskuläre Probleme) fehlte, taten sich in der von der Taktik geprägten Partie zunächst schwer, den Rekordmeister in Bedrängnis zu bringen. Die Münchner wirkten müde nach dem Coup im Old-Trafford-Stadion - so war das Spitzenspiel nicht wirklich ein Spitzenspiel.

Butt mit Glanzparaden

Die erste Einschussmöglichkeit bot sich Nationalspieler Gomez, der sich schön durchspielte, aber am langen Eck vorbeizielte. Erst nach rund einer halben Stunde konnte sich die Werkself befreien - und prompt stellten sich gute Chancen ein. Eren Derdiyok (32.) zwang per Kopf den Ex-Leverkusener Jörg Butt im Bayern-Tor zur Glanzparade und Tranquillo Barnetta traf aus zehn Metern nur den Außenpfosten (38.). Die glänzende Vorarbeit hatte hier der von den Bayern ausgeliehene Toni Kroos geliefert, der nach Aussage von Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler nach dieser Saison zurück nach München gehen wird.

Leverkusen mit Pfostentreffern

Nach Wiederanpfiff wurde das Niveau deutlich besser. Nach einem Foul von Vidal an dem bis dahin so gut wie gar nicht in Erscheinung getretenen Franck Ribéry verwandelte Robben den fälligen Strafstoß eiskalt. Er verlud Nationaltorhüter René Adler und erzielte sein elftes Saisontor. Die Leverkusener reagierten mit wütenden Angriffen, hatten aber zunächst das Pech auf ihrer Seite. Erst traf Stefan Kießling per Kopf (57.), dann der starke Kroos mit einem Freistoß den Pfosten (59.) - doch hierbei stand Vidal goldrichtig und machte im Nachschuss seinen Fehler vor dem Bayern-Elfmeter wieder wett.

Kroos vergibt den Sieg

In der Schlussphase mühten sich beide Mannschaften um den Sieg, den zunächst ausgerechnet Kroos vergab. Er war Bayers Bester, schoss das Leder aber in der 77. Minute aus acht Metern Entfernung am Tor vorbei. Und Derdiyok (89.) scheiterte nach einem kapitalen Fehler von Martin Demichelis am stark reagierenden Bayern-Schlussmann Butt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal