Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Eintracht Frankfurt nie mehr mit Kapitän Spycher?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eintracht Frankfurt  

Spielt Kapitän Spycher nie mehr für die Eintracht?

10.04.2010, 15:39 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Eintracht Frankfurt nie mehr mit Kapitän Spycher?. Saisonende für Frankfurts Kapitän Christoph Spycher? Dem Schweizer, dessen Bleiben ohnehin fraglich ist, reißt in Gladbach das linke Innenband im Knie. (Foto: imago)

Saisonende für Frankfurts Kapitän Christoph Spycher? Dem Schweizer, dessen Bleiben ohnehin fraglich ist, reißt in Gladbach das linke Innenband im Knie. (Foto: imago) (Quelle: imago)

War Christoph Spychers 129. Bundesliga-Einsatz für Eintracht Frankfurt sein letzter? Beim 0:2 in Mönchengladbach zog sich der Schweizer Kapitän der Hessen einen Teilriss des linken Innenbandes im Knie zu. Die Saison scheint für den 32-Jährigen vier Partien vor Schluss beendet zu sein. Angesichts des möglichen Weggangs des Linksverteidigers aus Frankfurt, wo ihm nur noch ein Einjahresvertrag angeboten wird, könnte Gladbachs Borussia-Park bereits der Ort des Abschiednehmens von dem Routinier gewesen sein.

Spycher: "Lasse den Kopf nicht hängen"

"Die Enttäuschung ist natürlich sehr groß, ich muss das erstmal verdauen", teilte die Eintracht die Gefühle einer ihrer Stützen mit. "Aber ich werde den Kopf nicht hängen lassen", machte Spycher sich und seinen Fans Mut. Mannschaftsarzt Dr. Matthias Feld rechnet mit einer "vier- bis sechswöchigen Pause". Die Eintracht wird die Saison am 8. Mai beim deutschen Meister VfL Wolfsburg beenden.

Bern lockt mit vier Jahren Vertrag und Weiterbeschäftigung

Am Tag vor der Begegnung in Gladbach hatte der "kicker" von Spychers Unwillen berichtet, das Angebot der SGE über lediglich ein weiteres Jahr - mit Option auf Verlängerung bei entsprechender Zahl an Ligaeinsätzen - zu akzeptieren. Immerhin winke dem Eidgenossen nach fünf Saisons am Main ein Vierjahresvertrag bei Meisterschaftskandidat Young Boys Bern in seiner Heimat - Teilnahme an der Champions League möglich. Zudem planten die Gelb-Schwarzen, Spycher nach Ende seiner aktiven Karriere im Management weiterzubeschäftigen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
DFB-Pokal - Halbfinale
Robbens Traumtor im Video
Arjen Robben schießt Bayern ins Finale. (Foto: ddp)

Die Highlights der Halbfinal-Partien Schalke gegen Bayern und Bremen gegen Augsburg. zum Video

Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal