Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Oliver Kahn über Michael Schumacher: "Du musst loslassen können"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Kahn über Schumacher: "Du musst loslassen können"

12.04.2010, 08:47 Uhr | t-online.de / motorsport-total.com, t-online.de, Motorsport-Total.com

Wenn jemand einem Motorsport-Titanen wie Michael Schumacher einen Rat geben darf, dann höchstens ein Titan selbst. Oliver Kahn kann nicht verstehen, wieso sich Schumacher mit 41 Jahren noch einmal ins Rennauto gesetzt hat. "Du musst loslassen können, sonst können Dich die Extreme kaputtmachen", sagte Kahn gegenüber dem Magazin "Focus". Kahn selbst sei sehr froh, dass er "den Weg nach draußen gefunden habe".

Kahn, der seine eigene Karriere nach der Saison 2007/08 in Diensten des FC Bayern München beendete, hält Schumachers Entscheidung, "sich das alles noch einmal anzutun", für problematisch.

Kahn sucht sich selbst die goldene Mitte

"Ich würde ihm wünschen, dass er irgendwann das andere Leben führen kann, das ja auch noch auf ihn wartet", so Kahn weiter. Nach seinem eigenen Abgang von der großen Sportbühne nahm der ehemalige Torwart ein Studium an einer Privatuniversität in der Nähe von Salzburg auf, arbeitet nebenbei noch als TV-Experte für das ZDF. "Nur am Strand liegen, Golf spielen oder reisen werde ich sicher nicht. Ich suche mir die goldene Mitte."

Stewart: "Michael ist zu früh zurückgetreten"

Für den ehemaligen Formel-1-Champion Sir Jackie Stewart haben Sportler wie Kahn gegenüber Schumacher einen entscheidenden Vorteil: Sie waren wirklich fertig, hatten das wahre Ende ihrer Karriere erreicht. "Michael ist zu früh zurückgetreten", sagte Stewart in einem Interview mit der englischen Tageszeitung "The Guardian". "Er hätte nicht aufhören sollen, denn er war noch nicht fertig damit."

Bei Laudas Rücktritt war alles klar

Als Niki Lauda nach seinem erfolgreichen Comeback einst zurücktrat, habe er seinen Helm auf dem Sitz des Autos zurückgelassen. "Er wusste und wir alle wussten, dass er nicht zurückkehren würde. Michael erweckte hingegen stets den Eindruck, nicht damit abgeschlossen zu haben."

t-online.de Shop Rennspiele
t-online.de Shop Wii Sports & Fitness

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2010?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal