Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Hilde Gerg trauert um Ehemann Wolfgang Graßl

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wolfgang Graßl wurde nur 40 Jahre alt  

Gerg trauert um ihren Ehemann

13.04.2010, 13:46 Uhr | t-online.de, dpa, dpa, t-online.de

Hilde Gerg trauert um Ehemann Wolfgang Graßl. Hilde Gerg (Foto: dpa)

Hilde Gerg (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Tragödie für die ehemalige Ski-Rennläuferin Hilde Gerg: Der Ehemann der Slalom-Olympiasiegerin von 1998, Wolfgang Graßl, starb in Berchtesgaden an Herzversagen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Er wurde nur 40 Jahre alt und hinterlässt neben seiner Frau auch die gemeinsamen Kinder Barbara (2) und Wolfgang (1).

Herzattacke kam bei der Autofahrt

Graßl, langjähriger DSV-Trainer, fuhr am Montag in einem Kleinbus Richtung Berchtesgaden, als die Herzattacke kam. Er steuerte den Wagen noch an den Seitenstreifen, der Notarzt eilte schnell herbei. Im Krankenhaus konnte Graßl dann aber nicht mehr geholfen werden.

Schon als Dreijähriger Herzprobleme

Schon als Dreijähriger soll Graßl unter Herzproblemen gelitten haben und musste seither immer wieder kontrolliert werden. "Der Tod von Wolfgang Graßl erschüttert uns. Wir trauern um einen beliebten Trainerkollegen, um einen Freund und sind in diesen schweren Stunden mit unseren Gedanken bei seiner Familie", sagte Wolfgang Maier, Alpin-Direktor des Deutschen Skiverbandes.

Gerg zum Olympiasieg geführt

Graßl war seit 1992 als DSV-Trainer aktiv. 1998 führte er Hilde Gerg in Nagano als Damen-Technik-Coach zum Olympiasieg. 2000 trat er von diesem Amt zurück. Zuletzt betreute er die alpinen Kaderathleten des DSV an den Christophorusschulen in Berchtesgaden.

Privatleben blieb Privatleben

Das Ehepaar Gerg und Graßl betrieb am Wohnort in Schönau am Königssee Ferienwohnungen mit Blick auf Watzmann und Jenner. Das Privatleben hatte Hilde Gerg, die nach ihrer Karriere als TV-Expertin dem Alpin-Sport erhalten blieb, weitestgehend aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Zuletzt waren beide noch bei den Winterspielen in Vancouver in ihren Funktionen als TV-Frau und Coach dabei.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal