Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Willi Huxhorn erliegt Krebs-Leiden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball - SV Darmstadt 98  

Weltrekord-Keeper Huxhorn stirbt mit nur 54 Jahren

16.04.2010, 11:48 Uhr | t-online.de, t-online.de

Willi Huxhorn erliegt Krebs-Leiden. Mannschaftsfoto 1986/87: Darmstadts Torwart Wilhelm Huxhorn (im gelben Trikot), damals 30 Jahre alt. (Foto: imago)

Mannschaftsfoto 1986/87: Darmstadts Torwart Wilhelm Huxhorn, damals 30 Jahre alt. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Trauer in und um Darmstadt: Der frühere Lilien-Keeper Wilhelm Huxhorn erlag 54-jährig einem langen Leukämie-Leiden. Über die Grenzen Darmstadts, Hessens und gar der Republik hinaus erwarb sich der einstige Zweitliga-Torwart am 27. April 1985 Berühmtheit. Seinerzeit glückte dem Rückhalt der 98er bei einem ganz normalen Punktspiel bei Fortuna Köln ein höchst seltenes Kunststück: Aus 102 Metern erzielte der damals 29-jährige Huxhorn die 1:0-Führung für die Gäste. Die Partie ging für Darmstadt zwar noch mit 2:4 verloren. Doch Huxhorn blieben vor genau einem Vierteljahrhundert Auszeichnungen: als "Sportschau"-Torschütze des Monats April 1985, und als Weltrekordler. Huxhorn schaffte es ins berühmte Guinness-Buch - wegen der Entfernung zum Tor.

Später Schwimmmeister in Pfungstadt

Es war erst Huxhorns 18. Einsatz als Profi in der 2. Bundesliga - und ganze 400 Zuschauer wurden Zeugen des einmaligen Ereignisses. Im Hinspiel, das 1:1 ausgegangen war, hatte noch Frank Berlepp den Kasten der 98er gehütet. Huxhorn stand bis 1993 noch weitere 196 Mal in der 2. Bundesliga im Darmstädter Gehäuse, geriet anschließend als Torwart jedoch außerhalb des größeren Blickwinkels. Er hielt noch in der Bezirksoberliga für den TSV Pfungstadt, später für die Alten Herren seines Heimatvereins Germania Pfungstadt. In der Bierstadt war er zudem als Schwimmmeister tätig. In der Traditionsmannschaft der Lilien tauchte Huxhorn - trotz seines schweren Leidens - noch bis zuletzt auf.

Pokal- wird zum "Trauerspiel"

Auf tragische Weise passt, dass sich Germania Pfungstadt und Regionalligist Darmstadt 98 am 20. April um 18.30 Uhr im Kreispokal begegnen - fünf Tage nach dem Verlust "ihres" Torwarts.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal