Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Augsburg festigt Rang drei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Augsburg festigt Rang drei

16.04.2010, 20:31 Uhr | dpa, dpa

2. Bundesliga: Augsburg festigt Rang drei. Augsburgs Daniel Baier (r.) im Duell mit Dario Vidosic vom MSV Duisburg. (Foto: dpa)

Augsburgs Daniel Baier (r.) im Duell mit Dario Vidosic vom MSV Duisburg. (Foto: dpa)

Der FC Augsburg macht Druck auf St. Pauli. Die Augsburger gewannen ihr Heimspiel gegen den MSV Duisburg 2:0 (1:0) und liegen nur noch einen Punkt hinter den zweitplatzierten Hamburgern. Den dritten Rang, der zur Relegation berechtigt, dürfte der FCA bereits sicher haben. Wichtige Punkte im Abstiegskampf ließ die TuS Koblenz beim 2:2 (1:1) gegen den Karlsruher SC liegen. Die Spielvereinigung Greuther Fürth und der SC Paderborn trennten sich 1:1 (1:1).

Tornetz spielt nicht mit

Augsburg zeigte sich gut erholt vom 0:3 im Spitzenspiel bei St. Pauli und gewann verdient. Die Tore erzielten Stephan Hain (31.) und Ibrahima Traore (72.). Duisburg verlor nicht nur das Spiel (und kann damit wohl alle Aufstiegshoffnungen begraben), sondern auch Kristoffer Andersen durch eine Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels (64.). Ungewöhnlich war der Beginn des Spiels: Da sich ein Tornetz gelöst hatte, wurde die Partie fünf Minuten verspätet angepfiffen.

Von zwei Elfern ist nur einer drin

In Koblenz begann die Begegnung pünktlich - und denkbar schlecht für die TuS. Nach einem Pass von Alexander Iaschwili musste Lars Stindl den Ball in der zweiten Minute nur noch über die Linie schieben. Koblenz kam danach kaum ins Spiel, während der KSC das Geschehen kontrollierte und sich einige gute Gelegenheiten herausspielte. Dann sorgte der ehemalige Karlsruher Edmond Kapllani für den überraschenden Ausgleich (32.). Koblenz war damit besser im Spiel und ging durch einen von Matej Mavric verwandelten Foulelfmeter in Führung (62.). Nur sechs Minuten später hätte der Slowake erneut vom Punkt für die Vorentscheidung sorgen können, scheiterte jedoch an KSC-Keeper Markus Miller (68.). Mit seinem ersten Saisontreffer sorgte Timo Staffeldt in der Schlussphase für den Ausgleich (82.).

Fürth und Paderborn im Gleichschritt

Fürth und Paderborn gehen weiter Seite an Seite im gesicherten Mittelfeld der Tabelle in den Saison-Endspurt, beide haben 42 Punkte auf dem Konto. Die Paderborner stoppten dabei ihre Auswärtsserie von zuletzt drei Niederlagen in Folge. Stephan Fürstner brachte die Gastgeber in der 37. Minute in Führung. Sven Krause glich unmittelbar vor der Pause für die Gäste durch einen verwandelten Foulelfmeter aus (45.+2).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FAN total - FC St. Pauli
"Zu viele Fehler"

Pauli-Fan Sina ist nach der Pleite gegen Union auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Video

Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal