Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Schalke besiegt Gladbach und verdrängt die Bayern zunächst von Platz eins

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 31. Spieltag  

Der FC Bayern verteidigt eindrucksvoll Rang eins

17.04.2010, 17:31 Uhr | t-online.de, t-online.de

Bundesliga: Schalke besiegt Gladbach und verdrängt die Bayern zunächst von Platz eins. Bayerns Torschütze Olic mit Trainer van Gaal. (Foto: Reuters)

Bayerns Torschütze Olic mit Trainer van Gaal. (Foto: Reuters)

Der FC Bayern hält weiter Kurs auf die Meisterschaft. Gegen Hannover 96 feierten die Münchner einen souveränen 7:0-Heimsieg und verteidigten damit die Tabellenführung in der Bundesliga. Ivica Olic, Thomas Müller mit je einem Doppelpack sowie Arjen Robben mit einem Dreierpack erzielten die Treffer für den in allen Belangen überlegenen Rekordmeister. Robben verheizte gegen 96 dabei gleich drei Gegenspieler. Hannover hängt nach der deutlichen Niederlage weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz fest.

Zuvor hatte der FC Schalke 04 seine Hausaufgaben im Titelkampf erledigt und Borussia Mönchengladbach in der heimischen Veltins-Arena mit 3:1 besiegt. Durch ihren 18. Saisonerfolg bleiben die Knappen den Münchnern mit zwei Punkten Rückstand auf den Fersen. Bayer Leverkusen rutschte durch das 1:2 beim VfB Stuttgart auf den vierten Platz ab. Dank der besseren Tordifferenz gegenüber Leverkusen belegt nun Werder Bremen den Relegationsplatz für die Champions League. Werder gewann mit 4:2 bei Meister VfL Wolfsburg.

Cacau schießt Stuttgart auf Platz sechs

Der HSV strauchelte mit 0:1 gegen den FSV Mainz 05 und räumte als Siebter Stuttgart den Weg frei, sich doch noch für die Europa League zu qualifizieren - dem Doppelpack Cacaus gegen Leverkusen sei Dank. Der zweite Doppelpack des Tages ging auf das Konto des Schalkers Ivan Rakitic zum 1:0 und 3:1 gegen Gladbach.

Freiburg holt den Big Point gegen den Club

Im Abstiegskampf feierte der ausgesprochen heimschwache SC Freiburg an der heimischen Dreisam gegen den 1. FC Nürnberg einen eminent wichtigen 2:1-Erfolg über den Club. Dessen Tor - und das erste Freiburger - besorgte der Franken-Verteidiger Dominik Maroh. Die Freiburger kletterten auf Relegationsplatz 16 und schlossen nach Punkten zu den davor platzierten Bochumern und Nürnbergern auf. Bayerns Abendgegner Hannover fehlt als Vorletztem ein Punkt auf das konkurrierende Trio.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal