Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Robben verbraucht drei Gegner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München - Arjen Robben  

Drei Hannoveraner bei Robben-Show in der ersten Reihe

18.04.2010, 12:20 Uhr | t-online.de, t-online.de

FC Bayern München: Robben verbraucht drei Gegner. Bayerns Superstar Arjen Robben hat allen Grund, zu jubeln. (Foto: dpa)

Bayerns Superstar Arjen Robben hat allen Grund, zu jubeln. (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Drei Verteidiger aus den Reihen von Hannover 96 genügten bei der 0:7-Abfuhr beim FC Bayern München nicht, um Arjen Robben dessen brillantes Handwerk zu legen. Drei Mal langte der frühere Madrilene gegen den Tabellen-Vorletzten hin, als Krönung des Tagwerks noch direkt vor dem Schlusspfiff. Christian Schulz, Constant Djakpa und der für den Ivorer eingewechselte Konstantin Rausch bildeten mehr oder minder erfolglos den Begleitschutz für den Mann der entscheidenden Saisontore. Folge war diesmal Bayerns höchster Sieg seit dem Umzug in die Allianz-Arena vor fünf Jahren.

Entscheidende und schöne Tore in Reihe

"Es ist unglaublich, was er diese Saison leistet", bejubelte Robbens Coach und Landsmann Louis van Gaal im ZDF die abermals herausragende Darbietung des WM-Fahrers. Seine "vielen entscheidenden Tore" erziele er "eines schöner als das andere", lobte van Gaal. Und auch sein Gegenüber Mirko Slomka konnte bei "Sky" nur zu diesem Schluss kommen: "Das ist eine Qualität, da kannst Du noch so viele Videos zeigen. Wenn er, wenn die Bayern ins Rollen kommen, dann sind sie nur ganz ganz schwer zu stoppen."

Drei Gegner, zwei Mal Gelb, drei Tore

Oder eben gar nicht, und diesen Eindruck vermittelten die 90 Minuten. Es musste anschließend nur bei Schulz, Djakpa und Rausch nachgefragt werden. Die beiden Erstgenannten hatten sich in ihrem vergeblichen Bemühen, Robbens Wirkung einzudämmen, jeweils Gelb abgeholt und schieden aus. Robben selbst blieb - wie gewohnt - sympathisch bescheiden und sprach im ZDF vom "sehr guten Charakter" einer "sehr starken Mannschaft". Bei "Sky" hatte er die Begegnung so analysiert: "Wir waren sehr motiviert, sehr aggressiv, haben heute Hannover keine Chance gelassen." Vor allem aber hatte Robben einem Viertel der Belegschaft der 96er persönlich keine Chance gelassen.

Hannovers Strafexpedition Richtung München - und zurück

"Dieses Spiel kostet nicht viel Energie", sagte van Gaal bei "Sky" hinsichtlich der anstehenden Aufgabe im Champions-League-Halbfinale gegen die Franzosen von Olympique Lyon. "Das ist Spaß." Spaß, den die Hannoveraner weder bei der Anreise, noch auf dem Platz, noch auf der siebenstündigen Rückfahrt hatten. Pro Tor blieb dem Verlierer genau eine Stunde auf dem Weg nach Hause, "um sich Gedanken zu machen", wie Slomka bei "Sky" befand. "Es war ein schönes Trainingsspielchen für die Bayern als Vorbereitung auf Lyon." Im ZDF nannte Slomka das Geschehene "ein Aufbauspiel für Bayern München, um Tabellenführer zu werden. Wir haben nie Zugriff auf den Gegner gehabt."

Kein Vergleich mit Messi

Zu allerletzt auf Robben. Der Sommerschlusseinkauf aus der spanischen Primera Division schraubte seine Ausbeute an Pflichtspieltoren auf beeindruckende 19, 14 davon in der Liga. Bayerns "Messi" aber ist er nicht: "Er ist ganz oben alleine, der beste Spieler auf der Welt", wehrte Robben bei "Sky" den Vergleich mit Barcelonas Wunder-Argentinier ab. "Ich schaue ihm gerne zu, wenn er spielt. Er ist noch viel besser als ich." Robbens Landsmann und Bayern-Kapitän Mark van Bommel meinte: "Das ist kein Vergleich, das darf man nicht machen. Es sind zwei super Spieler, aber jeder auf seine eigene Art und Weise. Beide sind Linksfüßer. Aber das ist auch die einzige Gemeinsamkeit." Sollte jedoch Robben in einem möglichen Champions-League-Finale in Madrid Messi ausstechen, gäbe es eine zweite: Beide hätten dann den Champions-League-Pokal in der persönlichen Vitrine.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal